Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-10871
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1087/


Schröter, Marcus

Der Wiener 'Eneasroman' (Österreichische Nationalbibliothek, Cod. Vind. 2861) Heinrichs von Veldeke in Text und Bild : Untersuchungen zu Ikonographie und Textüberlieferung des ältesten höfischen Antikenromans in deutscher Sprache

“Text and illustration in the Vienna ‚Eneide’ (Austrian National Library, Cod. Vind. 2861) of Heinrich von Veldeke

Dokument1.pdf (2.745 KB) (Dissertation) (md5sum: 0bbdeb2a4ddf8924a320139fdc9cb291)
Dokument1.htm (118 KB) (md5sum: a85f160b13d36eeb84574928fee17fee)
Dokument2.htm (91 KB) (md5sum: b05d052a86db6a18f2c49c64fc8b5a30)
Dokument3.htm (5 KB) (md5sum: 86fa561741f47fc050ecaf2073ec7292)
Dokument4.htm (209 KB) (md5sum: 970b3a1058f281b43d743ef9570c095b)
Dokument5.htm (8 KB) (md5sum: 44f6fb7225ed13625f158bc6de558bda)
Dokument6.htm (518 KB) (md5sum: d05e53a1a18fb2cd2c6383f7775e2bc7)
Dokument7.htm (15 KB) (md5sum: 38077aff32a6f4d693b2519b8881f243)
Dokument8.htm (8 KB) (md5sum: 936e9ddb1935b6c506aac74f4f32d2cd)
Dokument9.htm (42 KB) (md5sum: 2c7f0735a2532959158e4e812da7e024)
Dokument10.htm (2 KB) (md5sum: 8f1914d5332206bb1db26938f0a65249)
Dokument11.htm (168 KB) (md5sum: d993afcd014d7c61cdcfed2302ee140a)
Dokument12.htm (12 KB) (md5sum: 899f82921a1660e46080e6064b63f125)
Dokument13.htm (21 KB) (md5sum: 986d786d5af4a3e7c7f3bbb9004f1f5a)
Dokument14.htm (2 KB) (md5sum: ca3054a0d33b0e01078da86f6337f51f)
Dokument15.htm (136 KB) (md5sum: c49cf2b37231bff7d29572e4450f7a80)
Dokument16.htm (10 KB) (md5sum: dc2143ec4a0a42a6a6500b90c39960b7)
Dokument17.htm (204 KB) (md5sum: 05b290a40e3d3f887a0013c6df295266)
Dokument18.htm (9 KB) (md5sum: 6ee527814db5d765471e0676fa2fbe61)
Dokument19.htm (128 KB) (md5sum: ae46ec269d0c37523a273a20b6bdcebb)
Dokument20.htm (5 KB) (md5sum: fcd0ad24d500e7007b1a451e8468cee4)
Dokument21.htm (125 KB) (md5sum: 2d43dcb3877dab1a0573ad76b6390deb)
Dokument22.htm (6 KB) (md5sum: 044adfca4a5d76d406935e187c857ca0)
Dokument23.htm (0,4 KB) (Text und Bildapparate) (md5sum: 1fcdbf3992867b48190f4d0d532fa6be)
Dokument24.htm (76 KB) (md5sum: 6eefddaa13d5b74dfe1c41b66947b8b7)
Dokument25.htm (2 KB) (md5sum: 0dc79e0a4f8ad661d3caa40799add767)
Dokument26.htm (1.753 KB) (md5sum: a1bc6e8e00c65ffbdf355c18c1361a11)
Dokument1.zip (479 KB)

Kurzfassung in Deutsch

Aus dem Jahr 1474 stammt die jüngste illuminierte Handschrift von Heinrichs von Veldeke ‚Eneasroman’, einem Schlüsseltext innerhalb der Entwicklung der höfischen Epik im 12. Jahrhundert. Diese Wiener Handschrift steht am Ausgang des Mittelalters noch in einer Tradition der Illustration des ‚Eneasromans’, die durch die berühmte Berliner Handschrift am Beginn des 13. Jahrhunderts eingeleitet und durch die Heidelberger Handschrift aus dem Jahr 1419 weitergeführt wurde. Der heute in der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrte Codex hatte seine erste nachweisbare Bibliotheksheimat in der berühmten Privatbibliothek der schwäbischen Grafen von Zimmern, deren Familienchronik zu einem der wichtigsten Dokumente adliger Selbstvergewisserung durch Literatur gehört. Diese überlieferungsgeschichtliche Situation verleiht dem Text wie der Handschrift eine besondere Bedeutung.

Die vorliegende Untersuchung der innerhalb der altgermanistischen Forschung bislang kaum beachteten Wiener Handschrift, die nicht nur wegen ihres umfangreichen Illustrationszyklus, sondern auch wegen ihrer gekürzten Textfassung des ‚Eneasromans’ besondere Aufmerksamkeit verdient, versucht aus der Perspektive der Überlieferungsgeschichte mittelalterlicher Literatur Methoden der Text-Bild-Forschung und der Textkritik höfischer Epik aufeinander zu beziehen. Hierbei soll insbesondere die Diskussion der Kurzfassungen auch anderer höfischer Romane um ein weiteres Beispiel bereichert werden. Schließlich kann wahrscheinlich gemacht werden, daß der an der Schwelle des Medienwechsels von der Handschrift zum Druck angefertigte Illustrationszyklus des Wiener Codex enger als bisher angenommen mit den prominenten Bildern der am Beginn der Illustration höfischer Epik stehenden Berliner Handschrift zusammenhängt.


SWD-Schlagwörter: Heinrich <von Veldeke> , Heinrich <von Veldeke> / Eneit , Heinrich <von Veldeke> / Eneit / Handschrift / Berlin / Staatsbibliothek , Heinrich <von Vel
Institut: Deutsches Sem. 1: Inst. f. Deutsche Sprache u. Ält. Lit.
Fakultät: Philosophische Fakultät
DDC-Sachgruppe: Deutsche und verwandte Literaturen
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Schupp, Volker, Prof. Dr. Dr. h.c.
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 06.07.2001
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 22.12.2003
Indexliste