Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-1278
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/127/


Lee, Young-Ae

Dialogsteuerung und Spielregelverletzung in Medieninterviews - Eine empirische Untersuchung anhand deutscher und koreanischer Medieninterviews -

Dokument1.pdf (1.718 KB) (md5sum: 1e449f6e62dfd266a6f33883ebcbc657)

Kurzfassung in Deutsch

Ziel der vorliegende Untersuchung ist es, die dialogsteuernden Mechanismen in deutschen und koreanischen Medieninterviews herauszuarbeiten, mit denen Gesprächsteilnehmer kommunikative Interaktion durchführen und kohärente Äußerungen produzieren. Dabei werden soziologisch und handlungstheoretisch definierte Dialogsituationen und ihre Steuerungsphänomene miteinander in einen Erklärungszusammenhang gebracht. Grundlegend ist dabei die Frage, ob bestimmte Dialogsteuerungsmechanismen mit kulturspezifischem Gesprächsverhalten gleichgesetzt werden können.
Drei Subklassen von Medieninterviews werden in die vergleichende Analyse einbezogen: Politiker-, Experten- und Starinterviews aus dem deutschen und koreanischen Rundfunk/Fernsehen.


SWD-Schlagwörter: Dialogsteuerung , Koreanisch
Freie Schlagwörter (deutsch): Interkulturelle Kommunikation , Spielregelverletzung im Gespräch , Kontrastive Untersuchung , Medieninterviews
Institut: Dt. Sem. 1 Inst. f. Deutsche Sprache u. Ält. Lit.
Fakultät: Philosophische Fakultät III (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Steger, Hugo (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 14.07.2000
Erstellungsjahr: 2000
Publikationsdatum: 21.11.2000
Indexliste