Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1336/


Kaiser, Gerhard

Philosophie als Literaturkritik : zum 100. Geburtstag von Theodor W. Adorno

Dokument1.pdf (336 KB) (md5sum: 193234f907046a5b7ead8335be2c678f)

Kurzfassung in Deutsch

Die negative Dialektik terminiert bei Adorno folgerichtig in ästhetischer Theorie, die sich wiederum als Literaturkritik entfaltet. Seine ästhetische Theorie erfasst Kunst als Radikalkritik des Vorhandenen, in der eine Sphäre der Gegenbilder aufleuchtet. Ihre Kraft ist in der je Einzigkeit der Werke geballt. Das begriffliche Denken ist auf diese Bilder angewiesen, um sich negativ dialektisch an ihnen abzuarbeiten; die Bilder gewinnen in der Arbeit des Begriffs ihre sprechende Unergündlichkeit.


SWD-Schlagwörter: Adorno, Theodor W. , Philosophie , Literaturkritik
Institut: Deutsches Sem. 2: Institut für Neuere Deutsche Literatur
DDC-Sachgruppe: Philosophie
Dokumentart: Aufsatz
Quelle: Das Plateau. Die Zeitschrift im Radius-Verlag 79 (1. 10. 2003), S. 40-47
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 14.06.2004
Indexliste