Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-14108
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1410/


Chiang, Su-Hui

Politische Eliten und ihre Images : Politikdarstellungen am Beispiel der fünf Präsidenten in Taiwan von 1950 bis 2002

Political elites and their images : political acting of the five Taiwanese presidents from 1950 to 2002

Dokument1.pdf (14.178 KB) (md5sum: b9793ea822ea39ea9b36ee2fdf2e1e6f)

Kurzfassung in Deutsch

Diktatoren in autoritären Regimes nutzen z. B. die politische Inszenierung, um die Aufmerksamkeit der Masse auf sich zu lenken. Auch Politiker in repräsentativen Demokratien verwenden das Mittel symbolischer Politik und lassen beispielsweise fast alle Botschaften visualisieren. Durch die Massenmedien werden die politische Inszenierung sowie die Images der Politiker überall verbreitet. Die politische Darstellung und das „Making“ des Images „können gleichermaßen zur Verschleierung oder zur Transparenz, zur Stabilisierung oder Erschütterung von Machtverhältnissen beitragen.“ Es ist nicht übertrieben zu sagen, daß das zwanzigste Jahrhundert ohne politische Inszenierungen nicht vorstellbar ist. Die Entwicklung in Taiwan bietet sich als ein gutes Beispiel an. 50 Jahre, von 1949 bis 2000, dauerte der Prozess der Demokratisierung und brachte 5 Präsidenten hervor. Von Autokratie zur Demokratie, von Zensur zur Pressefreiheit. Wie stellt sich der Politiker dar? Welches Image möchte der Politiker hinterlassen oder erreichen, und wie möchte er vom Publikum wahrgenommen werden? Sind sie alle erfolgreich? Oder gibt es eine große Kluft zwischen Ideal und Realität? Zusammenfassend wird hier folgendes herausgearbeitet: Erstens, welches Image gibt sich jeder Präsident; und zweitens, wo liegt der Unterschied zwischen der Imagepolitik im autoritären Regime und der Imagepflege in der demokratischen Gesellschaft?
Es gibt verschiedene Medien, um das Image eines Politikers herzustellen, zu vermitteln und zu prägen. Früher war nur wenig Material vorhanden, aber heutzutage liegt umfangreicher Forschungsstoff vor, um das Image der Eliten zu analysieren. In dieser Arbeit wird nur das Bildmaterial bzw. die offizielle Photographie verwendet. Die Gründe dafür sind folgende: Erstens befindet sich der Gegenstand meiner Beobachtung – diese fünf Präsidenten – im modernen Zeitalter. Das Foto als Medium zur Politik- oder Imagevermittlung wird gegenüber Gemälden oder Skulpturen bevorzugt. Auch für den Forscher sind Photos eher zugänglich als andere Medien. Es sei denn, daß Gemälde und Skulpturen auch photographiert werden und als Album erscheinen. Zweitens sind die offiziellen Photos wichtig, weil sie die Subjektivität eines Politikers präsentieren. Daß heißt, sie sind Abbilder, in denen das gewollte Image vermittelt wird. Diese Photos erfahren immer eine besondere Behandlung und sind absichtlich ausgewählt, um das Ziel des Politikers zu erreichen.


Kurzfassung in Englisch

In this paper, the following questions are asked: are Taiwanese politicians – especially the 5 former and current presidents -- the same as what western politicians emphasize as the "making of images”? If so, what kind of images did they want to achieve and convey to the public? How big is the gap between the image and the reality? What differences in image making are there between authoritarian and democratic era? The research began with an observation of daily politics and was inspired by theories of political communications, especially the critics and analysis of the political acting by politicians. In order to find the answers above, two aspects must be considered: micro-analysis and macro-analysis of political situations in Taiwan. The micro-analysis tries to explore the characters and mentality of a politician; and through the macro-analysis, the individual would be put in the process of political and social changes, and we can see how the exterior factors influence a politician, his choice and his decision.
There are plenty of materials and mediums to mold and to transmit the image of a politician. In the past, they could be the legends and poetries about heroes; the magnificent architectures, sculptures, paintings of rulers, or a face on the coin. These historical heritages help us find out the images of ancient politicians. At present time, the contemporary politicians still attract the attentions of the public through visualized objects, but the mediums are much more different. The invention of photography is like the Pandora box being opened. It enabled the politician to transfer the information to the public more quickly, more conveniently and massively. As for the public, the pictures of a politician are easier to access than paintings or sculptures. A politician would take a lot of pictures during his career, which makes it difficult to collect and analyze all these materials in the research. Therefore, the study here would focus only on the official or semi-official photos of those presidents. The reason is that, these kinds of pictures represent and reveal the ideas and intentions of a politician. In other words, the official photos are through specific work and are manufactured to meet the purpose and the image that a politician wishes.


SWD-Schlagwörter: Politische Elite , Taiwan , Image
Freie Schlagwörter (deutsch): Politikdarstellungen , Präsident
Freie Schlagwörter (englisch): political elite , Taiwan , Image
Institut: Seminar für Wissenschaftliche Politik
Fakultät: Philosophische Fakultät
DDC-Sachgruppe: Geschichte
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Villinger, Ingeborg (Dr. )
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 01.07.2004
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 05.08.2004
Indexliste