Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-15540
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1554/


Laut, Jens Peter

Die "begangenen" und "angehäuften" Sünden : ein nur scheinbar verlorenes Fragment der Murtuker Handschrift der alttürkischen Maitrisimit

Dokument1.pdf (522 KB) (md5sum: 82a7b432e40d1f80e70abde425928f5e)

Kurzfassung in Deutsch

Die Handschrift aus Murtuk (Turfan-Oase) ist das älteste der bisher bekannten Manuskripte der alttürkisch-buddhistischen Maitrisimit. Ein Fragment dieser Handschrift, das jahrzehntelang als verschollen galt, sich jedoch in der Berliner Turfansammlung versteckt hatte, wird in diesem Artikel ediert und kommentiert. Das Textstück aus dem 24. Kapitel der Maitrisimit behandelt die schwerwiegende Kategorie der "angehäuften" Sünden sowie Reue und Buße als Mittel zu ihrer karmischen Entlastung. Deutlich wird hierbei die Gedankenethik des Buddhismus. Die beigefügten Faksimiles verdanke ich dem Digitalen Turfan-Archiv der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (www.bbaw.de/forschung/turfanforschung/dta/index.html).


SWD-Schlagwörter: uigurisch , Buddhismus , Maitrisimit
Institut: Orientalisches Seminar
DDC-Sachgruppe: Religion
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 22.12.2004
Indexliste