Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-16748
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1674/


Wollmerstedt, Nicole

Evaluierung der Kurzversion des Funktionsfragebogens Bewegungsapparat XSMFA-D

Evaluation of the Extra Short Musculoskeletal Function Assessement Questionnaire XSMFA-D

Dokument1.pdf (1.843 KB) (md5sum: a07bcce97dbb0f09519a871fccec8a42)

Kurzfassung in Deutsch

Gesundheitsbezogene Lebensqualität und patientenzentrierter Funktionszustand haben in der Vergangenheit eine immer größere Bedeutung gewonnen. Das Behandlungsergebnis aus Sicht des Patienten ist zunehmend in den Fokus wissenschaftlicher Untersuchungen gerückt (Buckwalter, 1999; Swiontkowski et al., 1999a). Dennoch bestand bislang in Deutschland in manchen medizinischen Teilbereichen, wie auch in der Orthopädie, ein Mangel an Selbsteinschätzungsinstrumenten, die sowohl die besonderen Merkmale einer bestimmten Erkrankung fokussieren als auch den Vergleich von verschiedenen Erkrankungen zulassen. Mit der Entwicklung und Evaluierung des SMFA-D sind solche Untersuchungen für Erkrankungen des Bewegungsapparates nun möglich. Er ist klassifikatorisch zwischen krankheitsspezifischen und generischen Instrumenten einzuordnen.
Der SMFA-D ist besonders für den wissenschaftlichen Bereich geeignet. Für den Routineeinsatz in Kliniken und Praxen ist ein kürzeres Instrument gefragt. Aus diesem Grund wurde der um 2/3 kürzere XSMFA-D (Extra Short Musculoskeletal Function Assessment Questionnaire) mit 16 Items entwickelt.
Ziel dieser Arbeit war, die Kurzversion des SMFA-D, den XSMFA-D, an sieben unterschiedlich (operativ, konservativ) behandelten Gruppen von Orthopädiepatienten mit Erkrankungen des Bewegungsapparates (Coxarthrose, Gonarthrose, Rotatorenmanschettendefekt und Rheumatoider Arthritis) zu evaluieren.
Die Ergebnisse dieser Arbeit weisen darauf hin, dass der XSMFA-D als patientenzentriertes Maß für die Messung der erlebten Funktionalität und Beeinträchtigung des Bewegungsapparates bei den untersuchten Patientengruppen ein reliables, valides und änderungssensitives Instrument ist.
Damit schließt der XSMFA-D ebenso wie der SMFA-D die Lücke zwischen generischen und krankheitsspezifischen Instrumenten zur patientenbezogenen Messung des Funktionszustands des Bewegungsapparates. Er ist durch seine Kürze deutlich ökonomischer als der SMFA-D, was sich positiv auf die Akzeptanz bei Patienten und Ärzten auswirken sollte.


Kurzfassung in Englisch

The XSMFA-D (extra short Musculoskeletal Function Assessement) was developped on the basis of the SMFA-D to provide a short questionnaire for assessment of the functional status from patient's perspective in routine use.


SWD-Schlagwörter: Fragebogen
Freie Schlagwörter (deutsch): Funktionsfragebogen , Bewegungsapparat , Evaluierung , Assessment , Funktionszustand
Freie Schlagwörter (englisch): assessment , function
Institut: Institut für Psychologie
Fakultät: Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Bengel, Jürgen (Prof. Dr. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 17.02.2005
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 14.03.2005
Indexliste