Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-17769
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1776/


Häussermann, Gabriele

Leben und Werk des badischen Hofmalers Georg Otto Eduard Saal (1817 - 1870)

Life and work of the Baden court-painter Georg Otto Eduard Saal (1817 - 1870)

Dokument1.pdf (2.962 KB) (Textband) (md5sum: ef7dcee6ffd1ad7365d52fefb761da92)
Dokument2.pdf (20.947 KB) (Katalogband) (md5sum: be8fa0d5bc39bf932f3f8b5ca2d55c6f)

Kurzfassung in Deutsch

Georg Otto Eduard Saal, bereits zu Lebzeiten ein weithin bekannter und erfolgreicher Maler, wurde am 11. März 1817 in Koblenz geboren und starb am 3. Oktober 1870 in Baden-Baden. Als Künstler trat er erstmals 1836/37 als Architekturzeichner in seiner Geburtsstadt in Erscheinung. 1839 folgte sein Debüt als Landschaftsmaler. Nur drei Jahre später begann er an der Düsseldorfer Kunstakademie das Studium der Landschaftsmalerei. Sein Lehrer war Johann Wilhelm Schirmer. Im Jahre 1848, nach Beendigung seiner Ausbildung in Düsseldorf, siedelte Georg Saal nach Heidelberg und Ende 1852, Anfang 1853 nach Baden-Baden über. Hier gelang ihm der künstlerische Durchbruch. 1853 verlieh ihm der spätere badische Großherzog Friedrich I (1826 - 1907) den Ehrentitel eines badischen Hofmalers. Spätestens seit dem Spätsommer 1857 unterhielt Saal noch ein Atelier in Paris.
Georg Otto Eduard Saals Oeuvre ist sehr umfang- und facettenreich. Es reicht von wildromantischen Landschaftsbildern der frühen und mittleren Schaffensperiode bis zu naturalistischen Landschaftsansichten der Spätzeit. Motive für seine Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen fand der Maler bis Mitte der 1850er Jahre in deutschen Regionen, vornehmlich jedoch in Norwegen. Die Motive für späteren Arbeiten stammen überwiegend aus Barbizon, aus der Schweiz, dem Schwarzwald und aus England. Obgleich seine große Leidenschaft zeitlebens der Landschaftsmalerei galt, schuf Georg Saal vor allem seit den 1860er Jahren immer wieder Genrebilder und Portraits.
Georg Otto Eduard Saal war mit seinen über 400 Werken ein überaus produktiver, vielseitig veranlagter und technisch versierter Maler. Anregungen und Eindrücke nahm er neugierig auf, verarbeitete sie jedoch zeitlebens eigenständig weiter. In seiner Kunst bewegte er sich zwischen zwei Polen - der Romantik auf der einen und dem Naturalismus auf der anderen Seite.


Kurzfassung in Englisch

Georg Otto Eduard Saal, born on 11th March 1817 in Koblenz and died on 3rd October 1870 in Baden Baden, was a famous and successful painter even in his lifetime. He made his first steps as an artist as an architecture painter in his home town in 1836/37. In 1839 we find his first appearance as landscape-painter. Just three years later he began his studies of landscape-painting at the Düsseldorfer Academy of Art. One of his most famous teachers here was Johann Wilhelm Schirmer. After his examination at the academy in 1848, Georg Saal moved to Heidelberg, and later, in 1852 or begin of 1853, he went to Baden Baden, where he found his burst forth. In the year 1853 the grand duke of Baden, Friedrich I (1826 - 1907), nominated him court painter of Baden. Even more, at least since 1857 Georg Saal owned an atelier in Paris.
The Oeuvre of Georg Otto Eduard Saal is impressing manifold and comprehensive. It covers the range from deeply romantic landscape-paintings of his early and intermediate working periode to the specific naturalistic landscape-paintings in his later years. Up to the late 1850ies he found the subjects for his paintings, water-colours and drawings also in German regions, however, most paintings are showing impressive Norwegian landscapes. In the later years he was painting impressions from Barbizon, Switzerland, the Black Forrest and England. Even though his heart and passion was fixed to landscape-painting all his life, especially since the 1860ies Georg Saal also produced numerous genre-paintings and portraits.
With more than 400 paintings Georg Otto Eduard Saal was a very productive and versatile painter with a remarkable technical expertise. For all his life as a painter he was open for impulses and new impressions, but constantly he found his own way. As an artist Saal moved between the poles of romanticism and naturalism.


SWD-Schlagwörter: Barbizon / Künstlerschule , Düsseldorfer Malerschule , Landschaftsmaler , Landschaftsmalerei
Freie Schlagwörter (deutsch): Georg Otto Eduard Saal , Norwegische Landschaftsmalerei , Romantik / Landschaftsmalerei , badische Malerei
Freie Schlagwörter (englisch): Georg Otto Eduard Saal , Barbizon , norwegian landscape-painting , Baden / painting , landscape-painting
Institut: Kunstgeschichtliches Institut
Fakultät: Philosophische Fakultät
DDC-Sachgruppe: Malerei
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Hofstätter, Hans H. (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 26.10.2004
Erstellungsjahr: 2004
Publikationsdatum: 25.05.2005
Indexliste