Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-21823
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2182/


Germann, Susanne Dorothee

Experimentelle Untersuchung zum Einfluss der Dosisreduktion auf die CT-Bildqualität : Rundherddiagnostik bei Schweinelungen

Influence of dose reduction to CT-image quality

Dokument1.pdf (632 KB) (md5sum: 4e82cbca195abf6c13e3f584f5bc93e4)

Kurzfassung in Deutsch

Bei der Diagnostik pulmonaler Erkrankungen spielt die Computertomographie, insbe-sondere seit Einführung der Mehrschicht-CT, eine herausragende Rolle. Dabei er-weist sich jedoch nach wie vor die Strahlenexposition als limitierender Faktor. Dies ist vor allem bei Kindern und Jugendlichen zu berücksichtigen. Daher kam die Prä-misse auf, Aufnahmen mit möglichst geringer Dosis bei einer alle erforderlichen In-formationen liefernden Bildqualität zu akquirieren.
Ziel dieser experimentellen Untersuchung war es, festzustellen, inwieweit sich bei der Mehrschicht-CT die Strahlendosis durch Veränderung der Geräteparameter re-duzieren lässt, ohne dass es dabei zu diagnostischen Einbußen kommt.
Zu diesem Zweck untersuchten wir 22 Lungenflügel frisch geschlachteter Schweine mit normaler sowie mit reduzierter Strahlendosis an einem Vierzeilenscanner. Pro Lungenflügel wurden durchschnittlich fünf Rundherde (je 1 bis 10) randomisiert ein-gesetzt, zwei Lungenflügel wurden ohne Rundherde belassen. Zwei erfahrene Ra-diologen übernahmen die Auswertung der Bilder, wobei es Zahl, Größe sowie Lokali-sation der Rundherde zu bestimmen galt. Außerdem wurde das mAs-Produkt als Pa-rameter für die Expositionsdosis bestimmt.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Niedrigdosis-Protokoll im Hinblick auf die diagnostische Sicherheit als ausreichend bzw. sogar äquivalent zu sehen ist.
Vor diesem Hintergrund erscheint eine deutliche Reduktion der Strahlendosis bei der Mehrschicht-CT des Thorax sowohl möglich als auch erstrebenswert, zumindest so-lange auf eine Feinbeurteilung des Lungenparenchyms verzichtet werden kann. Wenn bei Aufnahmen stets Indikationsstellung kritisch überprüft, die erforderliche bzw. akzeptable Qualität geklärt wird und Untersuchungsprotokolle adaptiert sowie Nachverarbeitungstechniken adäquat genutzt werden, kann ein bedeutender Beitrag zur Dosisreduktion in der Computertomographie geleistet werden.


Kurzfassung in Englisch

Computer tomography plays an outstanding role in the diagnosis of pulmonary diseases, e-specially since multislice-CT has been introduced.
However, x-ray exposition is still limitating its outspread. This is to be considered mainly for children and young. Therefore we ought to acquire CT scans using the lowest possible dose, with an image quality giving all informations required.
The aim of this investigation was to find out in what way x-ray dose can be reduced without compromising diagnostical output by changing scanning parameters. Using a 4-slice-MSCT-scanner we examined 22 pig lungs with normal and reduced scan dose. For every lung an av-erage of five pulmonary nodes (0 to 10) were randomly implanted. Two experienced radiolo-gists were in charge of interpreting the images and had to detect number, size, and localisation of the nodules. Furthermore, the mAs product was determined as parameter of the scan dose.
Our results show that the low-dose protocol is sufficient or even equivalent to the standard-dose protocol in terms of diagnostic certainty.
Taking these results into account, a considerable reduction of scan dose seems to be both pos-sible and desirable in the multislice-CT of the chest, at least as long as the lung parenchyma does not need to be judged in detail.
An important contribution to dose reduction in computer tomography can be made by verify-ing critically the indication, defining the necessary image quality, adapting scanning proto-cols, and by using adequate reconstruction techniques.


SWD-Schlagwörter: Computertomographie , Bildqualität
Freie Schlagwörter (englisch): MSCT , computer tomography , dose reduction , image quality , chest CT
Institut: Radiologische Univ.-Klinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Uhl, Markus (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 10.11.2005
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 01.12.2005
Indexliste