Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-25310
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2531/


Rupp, Nicole

Untersuchungen zur Funktion und zum Repertoire humaner gamma-delta T-Zell Subpopulationen

Analysis of function and repertoire of gamma-delta T cell populations

Dokument1.pdf (2.951 KB) (md5sum: 7d977ad88ccd7f3aea0f76fb2f0402dc)

Kurzfassung in Deutsch

Die Gesamtheit der T-Lymphozyten beinhaltet je nach Expression des T-Zell-Rezeptors zwei spezifische, distinkte Subpopulationen, die der alpha/beta- beziehungsweise der gamma/delta-T-Lymphozyten. Die Klasse der gamma/delta-T-Lymphozyten, die im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen, stellt eine hochinteressante und bislang wenig erforschte Zellpopulation dar.
Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der phänotypischen wie molekularen Charakterisierung von gamma/delta-T-Lymphozyten sowie der Aufklärung der Funktionalität in verschiedenen Krank-heitsmodellen. Eine erste Charakterisierung zeigte die Expression von aktivierenden und inhibierenden NK-Zellrezeptoren (NKRs) auf der Oberfläche von etablierten gamma/delta-T-Zell-Klonen, die in einem potentiellen Zusammenhang mit ihrer zytolytischen Aktivität gegenüber unterschiedlichen Tumor-Zelllinien und ihrer Zytokinexpressionsprofile stehen.
Immunhistochemische Färbungen des gamma/delta-T-Zell-Rezeptors zeigten eine Akkumulierung von gamma/delta-T-Zellen in unterschiedlichen Tumorgeweben. Eine immunhistochemische Färbung der gamma/delta-T-Zellen in der Diagnostik erleichtert die Tumordiagnose und Tumore könn-ten vor der Therapie auf ihre Empfindlichkeit gegenüber speziellen Medikamenten getestet werden.
Untersuchungen zur Expansion von gamma/delta-T-Zellen im peripheren Blut bei diversen Krankheitsbildern, ihrer Ursache und ihrer Funktion zeigten an einem Beispiel eines Patienten mit invasivem Thymom und viszeraler Leishmaniose, dass Leishmanien-Antigene eine gamma/delta-T-Zell Expansion induzieren können und, die gamma/delta-T-Zellen jedoch bei der aktiven Immunabwehr eine Kofunktion in Form einer Induzierung der T-Helfer-Antwort oder in Form einer Zytokin-vermittelten Regulierung der humoralen Immunantwort übernehmen.
Die Etablierung der Methode des Spectratyping erlaubt eine detaillierte Analyse des Repertoires der einzelnen T-Zell-Rezeptor-Ketten, wobei minimale Veränderungen des Repertoires und der Klonalität der Zellen deutlich nachzuweisen sind. Im Rahmen die-ser Arbeit konnte diese grundlegende Plattformtechnologie erstmalig im Labor etabliert werden und kann als Ausgangspunkt für weiterführende Forschungsprojekte genutzt werden.


Kurzfassung in Englisch

T-lymphocytes are comprised of two specific, distinct subpopulations, namely alpha/beta- respectively gamma/delta-T-lymphocytes, depending on the expression of their individual T-cell receptor. The gamma/delta-T-lymphocytes, which are central to this thesis is a highly interesting and so far scarcely investigated cell population.
The focus of the experimental work lies on the phenotypic and molecular characterisation of gamma/delta-T-lymphocytes as well as on the elucidation of gamma/delta-T-lymphocytes function in diverse disease models. Surface expression of activating and inhibiting NK-cell recepors (NKRs) could be shown for established gamma/delta-T-cell clones, hinting at a potential correlation of their cytolytic activity towards different tumour cell lines and their cytokine expression profile.
Immunhistochemical analysis of the gamma/delta-T-cell receptor expression showed a accumulation of gamma/delta-T-lymphocytes in different tumour tissue samples and proofed to be a versatile tool for tumour diagnosis. Furthermore tumours can be screened for drug susceptibility before the actual onset of therapy.
For the example of a patient being afflicted with invasive thymona and visceral leishmaniosis studies about the expansion of gamma/delta-T-lymphocytes in peripheral blood, the cause and their function showed that leishmania antigens were able to induce a gamma/delta-T-lymphocyte expansion. Furthermore the gamma/delta-T-lymphocytes were able to cofunction as an inducer of T-helper response or via cytokine-mediation as a regulator of humoral immune response.
Establishment of the method of spectratyping allowed a detailed analysis of the t-cell receptor chain repertoire and enables to detect minimal changes in the repertoire and the clonality of the gamma/delta-T-lymphocytes. This platform technology was established within the scope of the thesis and can be used as basis for further research projects.


SWD-Schlagwörter: T-Lymphozyten , T-Zell Rezeptor , NK-Rezeptoren , gamma/delta T-Zellen
Freie Schlagwörter (deutsch): T-Zell-Repertoire , Spectratyping , NK-Rezeptoren , Leishmania donovani
Freie Schlagwörter (englisch): T-cell repertoire , spectratyping , NK-receptors , leishmania donovani
Institut: Pathologisches Inst.
Fakultät: Fakultät für Biologie
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Sippel, Albrecht E. (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 01.06.2006
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 08.08.2006
Indexliste