Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-27940
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2794/


Köhler, Erich
Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Rieger, Dietmar (Hrsg.)

Vorlesungen zur Geschichte der französischen Literatur. - Band 4. Frühaufklärung. - 2. Aufl.

Dokument1.pdf (1.448 KB) (md5sum: bdba10b5477baeb374b7bf7656eddd40)

Kurzfassung in Deutsch

Die Vorlesungen behandeln die französische Literatur des ausgehenden 17. und frühen 18. Jahrhunderts. Nach einer Einleitung über den Begriff der Aufklärung werden die drei "Wegbereiter" Saint-Evremond, Bayle und Fontenelle dargestellt.
Das nächste Kapitel gilt der Idee des Fortschritts in der "Querelle des Anciens et des Modernes". Die politische Theorie der Frühaufklärung wird anhand von Boulainvilliers "Mémoires historiques sur l'ancien gouvernement des la France", des Marquis d'Argenson und dem Abbé Meslier dargestellt. Das nächste Kapitel behandelt Montesquieu. Der abschließende Teil behandelt den Roman mit einem Übersichtskapitel und einzelnen Kapitel zu Lesage, Marivaux und Prévost. Dem Band ist eine Bibliographie beigegeben.


SWD-Schlagwörter: Frankreich , Französisch , Literatur , Aufklärung , Geschichte 1680-1740
Institut: Romanisches Seminar
DDC-Sachgruppe: Französische und verwandte Literaturen
Dokumentart: Buch (Monographie)
Quelle: Stuttgart : Kohlhammer, 1983 - ISBN 3-17-008139-X
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 15.12.2006
Indexliste