Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-2840
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/284/


Sigle, Joerg-Peter

Beeinflußung der [³H]-Acetylcholin-Freisetzung im Rattenhippocampus und menschlichen Neokortex durch ß-Amyloid 1-28 und durch Hemmung der Cholinacetyltransferase

Modulation of [³H]-acetylcholine-release in rat hippocampus and human neocortex by ß-amyloid 1-28 and by inhibition of choline-acetyltransferase

Dokument1.pdf (423 KB) (md5sum: d4f4daa0f1505c428f2d0584544d2a44)

Kurzfassung in Deutsch

Im ersten Teil der vorliegenden Arbeit wurde im Superfusionsexperiment die Wirkung des aus 28 Aminosäuren bestehenden Amyloid-ß-Proteins (Aß1-28) auf die [³H]-Acetylcholin (ACh)-Freisetzung und [³H]-Cholin-Beladung im menschlichen Neokortex und Rattenhippocampus untersucht. Aß1-28 ist ein synthetisches Derivat des histopathologisch charakteristischen Aß-Proteins des M. Alzheimer, dessen klinische Symptomatik mit einer Störung der cholinergen Neurotransmission in Verbindung gebracht wird.
Die Kalium (20 mM, 60 min)-evozierte [³H]-ACh-Freisetzung wurde in beiden Spezies durch Aß1-28 (0.1 nM) gehemmt. Die Verlängerung der Einwirkzeit des Aß1-28 verstärkte die Inhibition. Keine Zunahme der Hemmung bewirkte bei der Ratte die Variation des zur Präparation von Aß1-28 eingesetzten pH-Werts, mit der der Effekt des Aß1-28 in veränderter Sekundärstruktur untersucht wurde.
In 0.1 nM Konzentration steigerte Aß1-28 bei der Ratte die [³H]-Cholin-Beladung, beim Menschen erst bei 1 nM. Die Verlängerung der Einwirkdauer führte lediglich im menschlichen Gewebe zu einer weiteren Zunahme der radioaktiven Beladung. Wiederum blieb die Variation des pH-Werts ohne zusätzlichen Effekt im Rattenhippocampus.
Im zweiten Teil wurde die Aktivierung der Cholin-Acetyltransferase (ChAT) in menschlichem Neokortexgewebe durch Depolarisation untersucht. Im Superfusionsexperiment mit Gabe der ChAT-Inhibitoren Okadasäure (50 nM) und Bromo-ACh (30 µM) wurde die Aktivierung der ChAT mittels Kalium (20 mM, 4 min)-Depolarisation indirekt demonstriert, während bei elektrischer Stimulation (3 Hz, 90 Pulse a‘ 2 ms, 68 mA) die entsprechende Wirkung der Okadasäure ausblieb. Mittels ChAT-Assay wurde die Aktivierung der ChAT durch vierminütige Kalium-Depolarisation direkt nachgewiesen.


Kurzfassung in Englisch

The first part of the thesis presented dealt with the effect of the 28 amino acids containing Amyloid-ß-protein (Aß1-28) on the [³H]-acetylcholine (ACh)-release and [³H]-choline-content of human neocortical and rat hippocampal slices in superfusion experiments. Aß1-28 is a synthetic derivative of the histopathologically featuring Aß-protein of Alzheimer`s disease, whose clinical appearence is believed to be associated with a deficit in cholinergic neurotransmission.
Potassium (20 mM, 60 min)-evoked [³H]-ACh-release was inhibited by Aß1-28 (0.1 nM) in both tissues. Prolongation of the presence of Aß1-28 further enhanced this inhibition. Variation of the pH-value used for Aß1-28 preparation, performed to investigate possible effects of a different Aß-secondary structure, was without influence on the extent of inhibition previously observed.
Aß1-28 (0.1 nM) enhanced [³H]-choline-content in rat tissue, in human tissue 1 nM was necessary. Only in human brain slices did the prolongation of Aß1-28-presence lead to an additional increase in [³H]-choline-content. Again, variation of pH-value was without any further effect.
In the second part, activation of human neocortical choline acetyltransferase (ChAT) by depolarisation was investigated. In superfusion experiments, ChAT-activation by potassium (20 mM, 4 min)-evoked depolarisation was indirectly demonstrated using the ChAT-inhibitors ocadaic acid (50 nM) and bromo-ACh (30 µM). With electrical stimulation parameters (3 hz, 90 pulses, 2 ms each, 68 mA) ocadaic acid was without any effect. Direct evidence of ChAT-activation by potassium depolarisation was obtained by a ChAT-assay.


SWD-Schlagwörter: Acetylcholin , Amyloid <beta-> , Alzheimer-Krankheit , Cholin-Acetyltransferase
Freie Schlagwörter (deutsch): Superfusion
Institut: Neurologische Univ.-Klinik und Poliklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Feuerstein, T.J. Prof. Dr.
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.08.2001
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 05.12.2001
Indexliste