Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-29467
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2946/


Egger, Cornelia

Einfluss von Sphingosin-1-Phosphat auf die Zytokin- und Chemokinproduktion von humanen Atemwegsepithelzellen

Influence of Sphingosine-1-Phosphate on the production of cytokine and chemokine by human airway epithelium

Dokument1.pdf (580 KB) (md5sum: 21245740296d3d5a9328df09f490e473)

Kurzfassung in Deutsch

Hinsichtlich immunologischer Vorgänge in der Lunge kommt den Atemwegsepithelzellen eine herausragende Rolle zu, da sie maßgeblich an der Pathogenese allergischer Atemwegserkrankungen wie dem Asthma bronchiale beteiligt sind.
Die Substanz Sphingosin-1-Phosphat (S1P), die wichtig für Prozesse wie Chemotaxis ist, liegt in erhöhten Konzentrationen in der bronchoalveolären Lavage bei an allergischem Asthma bronchiale leidenden Patienten vor. Zudem bewirkt sie innerhalb von in vitro Experimenten eine Kontraktion glatter Muskelzellen in den Bronchien, wie sie beim Asthma bronchiale vorkommt.
In dieser Arbeit wurde die Chemokinsekretion nach S1P-Stimulation mittels ELISA (enzyme-linked immunosorbent assay) in den für Atemwegsepithelien modellhaften Zelllinien A549 und BEAS-2B gemessen. Hierbei konnte eine signifikante Steigerung der Sekretion von Chemokin IL-8 und Zytokin IL-6 und eine reduzierte Freisetzung der Chemokine MIG und RANTES bei beiden Zelllinien nachgewiesen werden. Die A549- und BEAS-2B-Zellen exprimieren alle bisher bekannten S1P-Rezeptorsubtypen S1P1-5 und S1P beeinflusst die Proliferation der Atemwegsepithelzellen negativ. Somit konnte gezeigt werden, dass S1P Einfluss auf Atemwegsepithelzellen nehmen kann und derart in die Pathogenese des Asthma bronchiale involviert sein könnte.


Kurzfassung in Englisch

In the context of immunological processes in the human lung, the airway epithelium plays an important role in the pathogenesis of allergic airway diseases like bronchial asthma. Sphingosine-1-Phosphate (S1P), an important substance for chemotaxis, has an increased
concentration in the bronchial alveolar lavage of patients with allergic asthma. In addition high levels of S1P induce an airway smooth muscle contraction in an in vitro setting.
In this study chemokine levels were quantified by enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA) after stimulation with S1P in cell culture systems of A549 and BEAS-2B respiratory epithelial cells. There was a significant increase of cytokine IL-6 and chemokine IL-8 production and a significant reduction of the chemokine MIG and RANTES secretion.
Both cell lines (A549 and BEAS-2B) express all known receptor subtypes of S1P (S1P1-5) and demonstrate a reduced proliferation of airway epithelium after stimulation with S1P.
In conclusion, this study has shown that S1P influences the human airway epithelium and may be involved in the pathogenesis of bronchial asthma.


SWD-Schlagwörter: Bronchialasthma
Freie Schlagwörter (englisch): bronchial asthma
Institut: Medizinische Univ.-Klinik und Poliklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Müller-Quernheim, Joachim (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 26.01.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 26.04.2007
Indexliste