Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/320/


Frank, Karl Suso

Der verhüllte Glanz : 2 Kor 3,14-16 bei den Kirchenvätern

Dokument1.pdf (239 KB) (md5sum: 637dcc70116f839df84bd6f326c5671f)

Kurzfassung in Deutsch

Der Aufsatz skizziert die Auslegung der Kirchenväter von 2 Kor 3,14-16: 'Doch ihr Denken wurde verhärtet. Bis zum heutigen Tag liegt die gleiche Hülle auf dem Alten Bund, wenn er vorgelesen wird, und es bleibt verhüllt, daß er in Christus ein Ende nimmt. Bis heute liegt die Hülle auf ihrem Herzen, wenn Mose vorgelesen wird. Sobald sich aber einer zum Herrn wendet, wird die Hülle entfernt.'
Behandelt werden Justin Martyr, Clemens von Alexandrien, Tertullian und ausführlicher Origenes, sodann in einem Ausblick die folgende Entwicklung bis Chrysostomus und Augustinus.


SWD-Schlagwörter: Paulus <Apostel> / Korintherbrief <II.> 3,14-16 , Kirchenväter , Exegese , Judentum , Christentum
Institut: Institut für Biblische und Historische Theologie
DDC-Sachgruppe: Religion
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 01.02.2002
Indexliste