Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-35885
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/3588/


Lerche, Anna Christine

Quantitativer und semiquantitativer Nachweis von Erythropoetin-induzierten Veränderungen der Signalintensität des Knochenmarks der Lendenwirbelsäule in der Magnetresonanztomographie bei Patienten mit Tumoranämie

Quantitative and semiquantitative evaluation of erythropoietin-induced bone marrow signal changes in lumbar spine by MRI in patients with tumor anemia

Dokument1.pdf (9.668 KB) (md5sum: 6ba183ab6d9041f6a01d75bcae03a23b)

Kurzfassung in Deutsch

Hier erfolgte eine quantitative und semiquantitative Auswertung von Knochenmarkssignalveränderungen in der Lendenwirbelsäule bei Patienten mit Tumoranämie unter Therapie mit Erythropoietin beta oder Placebo. Patienten und Methode: Untersucht wurden 32 Patienten während einer Strahlentherapie (16 Epoietin beta, 16 Placebo) aus einer randomisierten, multizentrischen, doppelblinden klinischen Prüfung zur Untersuchung einer Epoietin beta-Therapie im Vergleich zu Placebo (MF 4449). Die Lendenwirbelsäule wurde in sagittaler Ebene in den Sequenzen (T1w-SE, OPP und Turbo-STIR Sequenz) vor 1. Substanzgabe, nach erstmaligem Erreichen eines Ziel-Hb-Wertes und nach Abschluss der Strahlentherapie quantitativ untersucht. Die semiquantitative Auswertung erfolgte geblindet durch zwei erfahrene Radiologen. Ergebnisse: Es zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen den beiden Gruppen. Die erste MRT-Untersuchung zeigte ein normales Knochenmarksignal. Die zweite MRT zeigte Signalintensitätsveränderungen des Knochenmarks, nämlich einen Anstieg inTurbo-STIR (p<0,048) und OPP (p<0,01) und einen Abfall in T1-w SE (p<0,018). Zum dritten Messzeitpunkt war das Knochenmarksignal normal und nicht erhöht zum Ausgangswert. Die semiquantitative Auswertung bestätigte diese Ergebnisse. Schlussfolgerung: Die MRT der Lendenwirbelsäule zeigt signifikante Veränderungen in der Zusammensetzung des Knochenmarkes sowohl in der quantitativen als auch semiquantitativen Auswertung nach Applikation von Epoietin beta in allen Sequenzen.


Kurzfassung in Englisch

Background: A quantitative and semiquantitative assessment of bone marrow signal alteration in the lumbar spine in MRI of patients with tumor anemia during therapy with epoietin ? or placebo is our topic. Patients and Method: We examined 32 patients with head or neck cancer (16 epoietin ?, 16 placebo) in a double-blind multicenter trial during radiotherapy.They underwent an epoietin ? therapy for 7-9 weeks during radiotherapy. Lumbar spine measurements using T1-w SE, OPP and Turbo-TIR were taken prior to the first epoetin ? or placebo therapy, after the acquired hemoglobin level had been reached and final radiotherapy. The semiquantitative assessment was made blinded by two independent radiologists. Results: We found significant differences between both groups. The first MRI showed normal marrow signals. The second MRI revealed an quantified decrease in bone marrow signal in T1-w SE (p<0.018) and an increase in OPP (p<0.01) and Turbo-TIR (p<0.048) sequences. At the third MR imaging, quantified relative marrow signals returned to baseline level in all sequences. Semiquantitative assessment confirmed these results.Conclusion: Lumbar spine MRI demonstrates significant bone marrow both analyses during epoietin therapy in T1-w SE, OPP and TIRM sequences.


SWD-Schlagwörter: NMR-Tomographie , Knochenmark , Erythropoietin , Lendenwirbelsäule
Freie Schlagwörter (deutsch): Knochenmarksveränderungen , Siganlintensitätsveränderungen
Freie Schlagwörter (englisch): MRI, bone marrow changes, Erythropoietin, lumbar spine, signal alteration
Institut: Radiologische Univ.-Klinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Ghandem, Nadir (PD Dr.)
Quelle: Onkologie 06/07
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 26.10.2006
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 26.11.2007
Indexliste