Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-3701
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/370/


Mager, Alberto

Funktionelle Untersuchungen zur Lippenmorphologie bei der Angle Klasse II/2

Functional analysis of the lip morphology in angle class II division 2

Dokument1.pdf (1.061 KB) (md5sum: 3281474280b85246d2e8550e8b72f664)

Kurzfassung in Deutsch

Es wurde der Einfluß des Ruhelippendrucks auf die Stellung der Oberkieferfrontzähne untersucht. In einer kombinierten EMG- und Druckmessstudie wurden erwachsene Probanden mit einer Angle Klasse II/2 (n=21) mit einem Vergleichskollektiv (n=21) mit einer Angle Klasse I und physiologischer Frontzahnstellung vergleichend gegenübergestellt. Untersucht wurde die Ruheaktivität von vier ausgewählten Muskeln im Lippenbereich. Als weiterer Parameter wurde der Lippendruck auf die beiden mittleren oberen Incisivi im incisalen und cervikalen Bereich bestimmt. Die EMG-Messung zeigten eine große inter- und intraindividuelle Streuung. Es ließ sich zwischen den beiden Gruppen kein signifikanter Unterschied in der Aktivität der Muskeln erkennen. Es konnte jedoch ein signifikant erhöhter Lippendruck bei der Klasse II/2 festgestellt werden. Dabei zeigte sich die Höhe der Lippenschlusslinie als besonders wichtiger Parameter. Eine hohe Lippenschlusslinie korrelierte mit einem hohen incisalem Druck.
Für die kieferorthopädische Klinik zeichnet sich ab, daß der unphysiologisch hohe Druck der Unterlippe auf die oberen Incisivi bei der Anomalie der Klasse II/2 eliminiert werden muß, um ein stabiles Behandlungsergebnis zu erzielen.


Kurzfassung in Englisch

Simultaneous measurements of resting lip pressure at two levels of the upper central incisor crowns and resting activity of four perioral muscles were performed in 21 subjects with Class I occlusion and 21 subjects with Class II, Division 2 malocclusion. For the first time it could be proven that in individuals with a Class II, Division 2, the upper central incisors are exposed to a significantly higher resting lip pressure compared to Class I. Statistical evaluation verified that this resulted primarily from the large overlap of the upper centrals by the lower lip and was not associated with a hypertonic lip musculature. It has been concluded that a high lip line is a major cause for the retroclined upper centrals and the high relapse tendency in this type of malocclusion. With regard to stability, orthodontic treatment of Class II, Division 2 cases must include intrusion of the upper central incisors, thereby eliminating the unphysiological high pressure exerted by the lower lip on these teeth.


SWD-Schlagwörter: Angle-Klasse II/2 , Muskeltonus , Druckmessung , Elektromyographie , Lippe
Freie Schlagwörter (deutsch): Lippenschlusslinie , Frontzahnstellung , Deckbiss , Ruhetonus , Retroinklination
Freie Schlagwörter (englisch): Class II Division 2 , lip line , lip pressure , perioral muscle force , perioral electromyography
Institut: Zahn-, Mund- und Kieferklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Jonas, Irmtrud (Prof. Dr. med. dent.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 08.11.2001
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 09.04.2002
Indexliste