Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-40217
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/4021/


Brogt, Thomas

Innovatives Handeln in Forstunternehmen

Innovations in forestry contracting enterprises

Dokument1.pdf (1.930 KB) (md5sum: bd12988d706f986dcc0373193cf29593)

Kurzfassung in Deutsch

Forstunternehmen sind in der Holzbereitstellungskette Bindeglieder zwischen den Forstbetrieben und der holzbe- und -verarbeitenden Industrie. Die Veränderungen im Umfeld der Forstunternehmen beeinflussen zunehmend auch den Unternehmereinsatz. Insbesondere müssen die bestehenden Arbeitsstrukturen, die Organisation der Forstunternehmen sowie das betriebliche Entscheidungsverhalten ständig geprüft und weiterentwickelt werden. Innovationen stellen eine Möglichkeit für Unternehmer dar, sich auf neue Situationen und veränderte Anforderungen von Kunden einzustellen. Bislang lagen jedoch keine Untersuchungen über das innovative Handeln in Forstunternehmen zur Bewältigung neuer Anforderungen vor.
Diese Untersuchung hatte zum Ziel, ein tiefgehendes Verständnis von innovativem Handeln in kleinsten, kleinen und mittleren Forstunternehmen zu erlangen. Dazu wurde in einer Voruntersuchung zur Anzahl und Struktur der Forstunternehmen in Deutschland die Grundlage für die weitere Hauptuntersuchung gelegt. In dieser wurden den Forschungsfragen nach Innovationen, nach deren Entstehung sowie nach in besonderem Maße erfolgreichen Innovationen nachgegangen.
Die Identifikation und Analyse von innovativem Handeln in Forstunternehmen erfolgte aufgrund von 16 qualitativen Leitfaden-Interviews sowie zwei Diskussionen in Fokusgruppen.
In dieser Untersuchung wurden in besonderem Maße erfolgreiche Innovationen identifiziert, die nicht nur für die Forstunternehmer, sondern für die gesamte Wald-Holz-Kette eine Verbesserung darstellen. Insbesondere in mittleren Forstunternehmen finden Entwicklungen der Unternehmensorganisationen vom Selbstorganisierer zum Fremdorganisierer und der Kooperationsformen von bislang situativen und auftragsbezogenen zu langfristigen, informellen Kooperationen statt. Dadurch entstehen partnerschaftliche Zusammenschlüsse von Unternehmen, die ein breites Leistungsangebot haben. Neben der Möglichkeit, gemeinsam größere Aufträge anzunehmen und zu bearbeiten, wird zunehmend die gesamte Logistik der Holzbereitstellung als Dienstleistung angeboten. Ebenfalls konnte festgestellt werden, dass die befragten Forstunternehmer in mittleren Unternehmen verstärkt an Privatwaldbesitzer in ihrem Wirkungskreis herantreten und für diese die Waldbewirtschaftung als Dienstleistung anbieten. Damit entstehen durch innovatives Handeln Forstunternehmen, die zukünftig nicht nur Ansprechpartner für Waldbesitzer, sondern ebenfalls für Vertreter der holzbe- und -verarbeitenden Industrie sein könnten.


Kurzfassung in Englisch

Forest contractors in the wood supply chain are the links between the forest owners and the wood industry. Changes to the environment of the forestry contracting enterprises increasingly influence the activities of the contractors. The existing structures, the organisation of the forestry contracting enterprises and the entrepreneurial decision-making behaviour need to be continuously checked and developed. Innovations are one possibility for contractors to adjust to new situations and changing customer demands. At present, no study exists focusing on the innovative acting aimed at meeting new demands of forest contractors.
This study aimed at identifying and analysing innovative acting of forest contractors in micro, small and medium sized businesses. To gain a deeper understanding of innovative acting, the research questions focus on innovations, innovative acting as a process and appropriate innovations to face changes in forestry.
The identification and analysis of innovative acting in forestry contracting enterprises was based on sixteen qualitative guided interviews as well as on two discussions in focus groups with forest contractors.
This study identified innovations which are an improvement for the forest contractors as well as for the whole forest wood chain. New developments in the organisation of the forestry contracting enterprises were mainly identified in the medium-sized enterprises of this study. These developments included a shift from self-organisation to external organisation and a shift from situation and job-oriented driven cooperation to long-term, informal cooperation. This leads to cooperation partnerships among businesses, through which they can offer a wide range of services. This increasingly allows for not only jointly accepting and dealing with bigger contracts, but also for the complete wood procurement chain to be offered as a service. The study also showed that the interviewed forest contractors in medium-sized enterprises approached private forest owners in their area of activity and offered forest management as a service to them. In this way, innovative acting leads to the development of forestry contracting enterprises which in future will not only act as contact points for the forest owners but also for the representatives of the wood industry.


SWD-Schlagwörter: Forstarbeit , Innovationspotenzial , Entrepreneurship
Freie Schlagwörter (deutsch): Forstunternehmer , Waldarbeit , Innovationen , Spiralmodell , Unternehmertum
Freie Schlagwörter (englisch): Forestry Contractors , Forest Operations , Innovations , Entrepreneurship
Institut: Inst. f. Forstbenutzung u. Forstliche Arbeitswiss.
Fakultät: Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Lewark, Siegfried (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.11.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 09.01.2008
Indexliste