Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-41707
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/4170/


Podolskiy, Oleg

Moral competence of contemporary adolescents : technology-based ways of measurement

Moralische Kompetenz heutiger Jugendliches : technologie-basierte Möglichkeiten des Diagnose

Dokument1.pdf (1.144 KB) (md5sum: 14017dee2d53a8e47dbd08e033340ab1)

Kurzfassung in Englisch

The modern world offers human beings a lot of different contradictory moral values and orientations. This issue is particularly important for adolescent moral development, which is the time when one determines his/her own values depending on his/her developing world outlook. This period of personal growth, which complexity is governed by emotional, cognitive and social perspectives, is crucial for moral development. In this sense, a theory of moral development has to take into account all of these perspectives, and especially the affective one. Adolescents face more difficulties in identifying and recognizing the moral content of a real-life social situation than in dealing with its other content. To vividly explore adolescent moral competence as a significant indicator of moral development, it is important to have at one’s disposal an instrument to make moral dilemma content explicit for an adolescent. Such an instrument should include an emotionally marked environment, which represents a realistic situation and motivates adolescent to make decisions. The strength of video technologies is discussed in the dissertation. It is assumed that visualized presentation of different moral dilemmas using special videos reflects the level of adolescent moral competence (and consequently produces higher results in assessed level of moral competence) more adequately than a traditional textual presentation. Accordingly, this general hypothesis was stated and a new method - Adolescent Moral Competence Test (that includes video-based moral dilemma and a questionnaire for measuring adolescent moral competence) was developed. To empirically test the effectiveness of the new technology-based method of moral competence measurement, three studies were conducted. The first pilot exploration study indicated that the new video-based method was ready for hypothesis testing. The results of the two subsequent main studies clearly supported the major hypothesis. Additionally, age and gender differences in adolescent moral competence were discovered, which supported minor hypotheses of the study. Discussion on strengths, open questions and perspectives for future research are presented.


Kurzfassung in Deutsch

Die moderne Welt konfrontiert den Menschen mit einer Vielzahl widersprüchlicher
moralischer Werte und Orientierungen. Dieses Problem ist insbesondere für die jugendliche Moralentwicklung wichtig, wenn ein Junge oder ein Mädchen mit ihrer/seiner sich entwickelnden Weltbetrachtung die eigenen Werte bestimmen muss. Die Komplexität dieser Wachstumsperiode ist durch emotional kognitive und soziale Aspekte bestimmt, je nachdem welcher Aspekt signifikant für die Moralentwicklung ist. In diesem Sinne muss eine Theorie über die Entwicklung der Moral alle diese Faktoren in betracht ziehen, insbesondere die affektive Komponente. Heranwachsende stoßen bei der Identifizierung und Adaptierung moralischen Inhalts in realen sozialen Situation mehr als bei anderen Inhalten auf Schwierigkeiten. Um jugendliche Moralkompetenz als einen bedeutenden Indikator für Moralentwicklung zu erforschen, ist es wichtig, ein Instrument zur Verfügung zu haben, mit dem man das moralische Dilemma der Jugendlichen verständlich machen kann. Ein solches Instrument sollte also eine emotional gekennzeichnete Umgebung beinhalten, die eine realitätsnahe Situation darstellt und zur Entscheidungsfindung motiviert. In der vorliegenden Dissertation werden die Stärken von Videotechnologien diskutiert. Es wird angenommen, dass speziell angefertigte Videos zu unterschiedlichen moralischen Dilemmas besser die Stufen der jugendlichen moralischen Kompetenz reflektieren, als traditionelle textuelle Repräsentationen (und konsequenter Weise auch bessere Ergebnisse in den Stufen der moralischen Kompetenz erreicht werden). Gemäß dessen wurde eine allgemeine Hypothese aufgestellt und eine neue Methode (Adolescent Moral Competence Test) zur Messung von Moralkompetenz Jugendlicher entwickelt, die videobasierte Präsentation von moralischen Problemen und einen Fragebogen zum Messen der Moralkompetenz enthält. Um die Effektivität der neuen “technologischen“ Methode zu überprüfen wurden drei Studien durchgeführt. Die Pilotstudie zeigte, dass die videobasierte Methode dazu geeignet ist, die Hypothese zu überprüfen. Die Ergebnisse der beiden folgenden Hauptstudien unterstützten eindeutig die allgemeine Hypothese. Bei der Überprüfung von weiteren Hypothesen wurden Unterschiede in der Moralkompetenz Jugendlicher bei Geschlecht und Alter gefunden. Schließlich wurden Stärken, offene Fragen und ein Ausblick für zukünftige Forschung diskutiert.


SWD-Schlagwörter: Jugendpsychologie , Moralische Entwicklung , Video , Test
Freie Schlagwörter (deutsch): Moralkompetenz , jugendliche Moralentwicklung , videobasierte moralischen Dilemma, Video , AMCT
Freie Schlagwörter (englisch): moral competence , adolescent moral development , video-based moral dilemma , video , AMCT
Thesaurus Sozialwissenschaften Video , Moral , Jugendpsychologie
Institut: Institut für Erziehungswissenschaft
Fakultät: Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Seel, Norbert M. (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.12.2007
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 21.01.2008
Indexliste