Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-44233
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/4423/


Turchinovich, Gleb

BKLF promotes B cell differentiation towards marginal zone lineage

Der Transkritionsfaktor 'basic krueppel-like factor' fördert dieEntwicklung der B Zellen der Marginal-Zone in der Milz

Dokument1.pdf (5.617 KB) (md5sum: 622d5f149eadf85c17464a74347bce20)

Kurzfassung in Englisch

Basic Krüppel-like factor (BKLF) was identified as a proviral integration site in the A-MuLV induced pre-B cell line 18-81. Unlike other pre-B cell lines, 18-81 constitutively undergoes somatic hypermutation (SHM) and is capable of class switch recombination (CSR) upon stimulation. Both processes are mediated by the activation induced cytidine deaminase (AID), an enzyme which is highly expressed in this cell line. It has been proposed that BKLF might be involved in SHM and/or CSR by, for instance, modulating AID activity.
BKLF belongs to the SP/KLF superfamily of transcription factors. Its biological function is poorly understood. To study the role of BKLF in B cell development and function BKLF Tg mice were generated, were BKLF expression is driven by the CD19 promoter. Preliminary analysis showed that BKLF transgenic mice show 3-10 fold increase in the number of marginal zone (MZ) B cells. Also, upon stimulation with LPS and IL-4 in vitro lymph node B cells from BKLF Tg mice showed increased rates of CSR towards IgG1.
In this study using competitive bone marrow of foetal liver reconstitution experiments it was demonstrated that BKLF overexpression promotes MZ B cell development cell autonomously, and does not lead to defective production of follicular B cells. BKLF transgenic mice showed no difference in response to T cell-dependent and independent antigens after primary immunisation as compared to wt mice. IgM response to secondary immunisation with T cell dependent antigen was almost absent in BKLF transgenic mice, whereas secondary IgG1 response was of the same magnitude as in wt animals. BKLF overexpression did not induce SHM in resting B cells. The accumulation of MZ B cells in BKLF Tg mice was not due to alterations in the expression of adhesion molecules, migration, or BCR signalling. Injection of BKLF Tg mice with presenilin inhibitor demonstrated that BKLF overexpression is unable to protect MZ B cell compartment in the absence of Notch signalling. This experiment also demonstrated that in contrast to previous reports, Notch signalling is not only required for the development of MZ B cells, but also for their maintenance. Finally, BKLF overexpression could not substitute for the pro-survival activity of BAFF, but could restore MZ B cell development in the mouse model where BAFF ablation was combined with the overexpression of an anti-apoptotic protein bcl-2. Thus, BKLF might act downstream of BAFF receptor, most probably as one of NF-kappaB target genes.


Kurzfassung in Deutsch

In der pre-B Zelllinie 18-81 liegt die provirale Integration im Lokus des ‘Basic Krüppel-like factors’ (BKLF), welcher zur Familie der SP/KLF-Transkriptionsfaktoren zählt. Im Gegensatz zu anderen pre-B Zelllininien hat 18-81 eine konstitutive Hypermutations-Aktivität (SHM) und kann angeregt werden einen Klassenwechsel der Immunglobuline (CSR) durchzuführen. Für beide Prozesse ist das Enzym 'Aktivierungs-induzierte Cytidin-Deaminase’ (AID) erforderlich, welches 18-81 exprimiert. Es wurde vorgeschlagen, dass BKLF in der Regulierung der SHM und/oder der CSR involviert ist, z.B. indem BKLF direkt oder indirekt die Aktivität der AID reguliert.
Da die biologische Funktion von BKLF während der B Zell Entwicklung und in reifen B Zellen wenig verstanden ist wurden transgene Mäuse erzeugt in denen BKLF mittels des CD19-Promoters in B Zellen über-exprimiert wird. Vorhergehende Untersuchungen zeigten, dass in diesen Tieren die Anzahl der B Zellen in der Marginal-Zone (MZ) der Milz 3-10 fach erhöht ist. Weiterhin zeigten Lymph-Knoten B Zellen der transgenen Tiere eine erhöhte Rate der CSR nach IgG1 wenn sie in vitro mit LPS und IL-4 stimuliert wurden.
Hier wurde untersucht ob naive B Zellen von CD19::BKLF transgenen Tieren eine erhöhte Frequenz von somatischen Hypermutationen aufweisen. Dies war nicht der Fall.
Nach der Immunisierung mit T Zell-abhängigen und -unabhängigen Antigenen konnte in CD19::BKLF transgene Tieren kein Unterschied zu nicht-transgenen Tieren in den Serum Antikörper-Titern festgestellt werden. Der Serum IgM-Titer in CD19::BKLF transgenen Tieren nach sekundärer Immunisierung mit einem T Zell-abhängigen Antigen war jedoch wesentlich geringer als in nicht-transgenen Tieren; dagegen waren die IgG1 Titer nach sekundärer Immunisierung vergleichbar hoch.
Die Akkumulierung von MZ B Zellen in CD19::BKLF transgenen Tieren konnte nicht auf Veränderungen in der Expression von Adhäsionsmolekülen, in der Migration oder in der B Zell Rezeptor Signalleitung zurückgeführt werden.
Schliesslich wurden kompetitive Chimären durch Rekonstitution mit fötalen Leberzellen aus Allotyp-markierten wildtyp und CD19::BKLF transgenen Embryonen erzeugt. In diesen Chimären führt die Über-expression von BKLF dazu, dass Zell-autonom die B Zell Reifung in das MZ B Zell-Kompartment gefördert wird, ohne das jedoch die Reifung der follikulären B Zellen beeinträchtigt wäre.


SWD-Schlagwörter: B-Zelle , Transkriptionsfaktor , Milz
Freie Schlagwörter (englisch): B cells , transcription factor , spleen , marginal zone , KLF
Institut: Max-Planck-Institut für Immunbiologie
Fakultät: Fakultät für Biologie
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Eibel, Hermann (Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 18.07.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 17.03.2008
Indexliste