Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-44928
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/4492/


Eschweiler, Britta Juliane Elisabeth

Einfluss des C-Flex Modus auf die Schlafqualität unter CPAP-Therapie bei obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom

Effects of C-Flex Mode on sleep quality under CPAP-Therapy in patients with obstructive sleep apnea syndrom

Dokument1.pdf (2.402 KB) (md5sum: 935e6af3880bb2b811b38b223e6ba238)

Kurzfassung in Deutsch

Die vorliegende Studie ging der Frage nach, welche Effekte der C-Flex™ Therapiemodus auf die Schlafqualität bei Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom unter CPAP-Therapie ausübt. Für die Durchführung der klinischen cross-over Studie wurde ein randomisiertes, einfachverblindetes Versuchsprotokoll gewählt. Die statistische Fallzahlabschätzung ergab eine minimale Anzahl von 27 Probanden. Wir haben daraufhin 30 Patienten in die Studie aufgenommen und konnten alle 60 Polysomnographien erfolgreich ambulant durchführen.
Jeder Proband hatte, in zufälliger Abfolge, eine Nacht mit konventioneller CPAP-Therapie geschlafen und eine weitere Nacht mit der C-Flex™ Einstellung verbracht.
Nach Auswertung des gesamten Datenmaterials ergab die C-Flex™ Einstellung im Vergleich zu der CPAP-Variante keine signifikante Verbesserung der Schlafqualität.
Weder zeigten sich in der Betrachtung der objektiven Schlafparameter, wie Arousal-Index, Verteilung der Schlafstadien, Schlafeffizienz, AHI und mittlere Sauerstoffsättigung signifikante Differenzen, noch traten in der Beurteilung der subjektiven Schlafqualität durch die Probanden selber mittels standardisiertem Fragebogen signifikante Unterschiede in Bezug auf die Schlafqualität auf.
Lediglich bei der Auswertung des eigenen Fragebogens kam es zu einem eindeutigen Ergebnis: Bei der Frage nach freier Wahl des Therapiemodus entschied sich die große Mehrheit der Probanden für die C-Flex™ Einstellung.
Eine mögliche Erklärung für die Bevorzugung des C-Flex™ Modus durch die Patienten könnte der verbesserte Komfort in der Einschlafphase sein. In dieser nimmt der Patient die expiratorische Druckabsenkung noch bewusst als angenehm wahr und erleichtert damit den Einschlafprozess.
Schlussendlich können wir sagen, dass beide Betriebsarten gleich gut in der Behandlung des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms eingesetzt werden können. Die positiven therapeutischen Effekte auf ein OSAS sind bei beiden Funktionen deutlich ausgeprägt und in ihrer Wirkung vergleichbar. Beide Betriebsarten reduzieren verlässlich den AHI bei Patienten mit einem OSAS. Konkrete Vor- oder Nachteile zugunsten eines Betriebsmodus konnten von uns nicht erhoben werden. Vielmehr entscheiden persönliche Neigungen des Patienten welchem Gerät letztendlich der Vorzug gegeben wird.


Kurzfassung in Englisch

The aim of this study was to evaluate the effects of C-Flex mode on sleep quality in patients with obstructive sleep apnea syndrom and CPAP-Therapy. We choose a randomized, singel blind study design. For this clinical cross-over study we include 30 patients on statistic data base and could all 60 polysomnographics successful arrange.
Every patient had to sleep on night with conventional CPAP-Therapy and one night with C-Flex mode.
The statistical analysis shows no significant improvement of sleep quality under C-Flex mode. The objective sleep parameters like arousel-index, distribution of sleep phase, efficiency of sleeping, AHI and median saturation of oxygen shows no significant difference between both versions. The subjective sleep quality was measured with a questionary to fill in by the patients after the second night. Even this evaluation shows no significant differences too. Only in one question is the result clear. If the patients would have a free choice between both therapy versions, the vast majority would decide the C-Flex mode.
A possible explanation could be the improved comfort in the phase of doze off, while the patient feels the experitorious decrease in pressure and noticed it as comfortable.
In the end we can say, that both therapy versions has the same positive effects in patients with obstructive sleep apnea and both can treat this disease in a secure way.


SWD-Schlagwörter: CPAP , Schlafapnoe
Freie Schlagwörter (deutsch): C-Flex , Schlafqualität
Freie Schlagwörter (englisch): sleep apnea syndrom ,
Institut: Medizinische Univ.-Klinik und Poliklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Sorichter, Stephan (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.12.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 21.02.2008
Indexliste