Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-5307
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/530/


Vázquez Núñez, María Nieves

Tempus, Modus und Aspekt im Spanischen des 16. Jahrhunderts : die Chronik von Alonso Borregán

Dokument1.pdf (1.283 KB) (md5sum: 03361794c015e420cd23a5a02e0d12a6)

Kurzfassung in Deutsch

Mit der Thematik ‚Mündlichkeit und Schriftlichkeit’ hat sich zwischen 1991 und 1996 das von Professor Wulf Oesterreicher geleitete Teilprojekt B 9 ‘Nähesprachlich geprägtes Schreiben in der Kolonialhistoriographie Hispanoamerikas (1500-1615)’ im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 321 ‘Übergänge und Spannungsfelder zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit’ an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg beschäftigt, mit dem Zweck, Merkmale von Mündlichkeit an nicht-literarischen Texten zur Entdeckung und Kolonialisierung Amerikas festzustellen und näher zu untersuchen, um ein besseres Bild der linguistischen Variation im Spanischen des 16. Jhdts. geben zu können. Aus einem Textkorpus, dem die Crónica von Alonso Borregán gehört, wurden paläographische Transkriptionen ausgewählter bedeutender Originalmanuskripte erstellt. Nach der Theorie von Peter Koch und Wulf Oesterreicher 1990, die der gesamten Arbeit des Teilprojekts B 9 zugrunde lag, sind universale und einzelsprachliche Merkmale der Mündlichkeit zu unterscheiden und in den Mittelpunkt der linguistischen Analyse zu stellen.

Der Text Alonso Borregáns zeigt aus der Perspektive eines Augenzeugen die andere Seite der Entdeckung: Nicht nur die Kämpfe gegen die indianische Bevölkerung bis zu deren Niederlage und Vernichtung und die Auseinandersetzungen unter den spanischen Konquistadoren selber um das Gold Perus, die Bürgerkriege werden hier wiedergegeben; auch die persönliche Sicht der Dinge eines einfachen Mannes aus dem 16. Jhdt. und die Rolle des Königs von Spanien kommen zum Ausdruck. In die Form einer Chronik versucht Borregán, eine Bittschrift an den König von Kastilien einzufügen.


SWD-Schlagwörter: Romanistik , Hispanoamerikanistik , Sprachwissenschaft
Institut 1: SFB 321 Mündlichkeit und Schriftlichkeit
Institut 2: Romanisches Seminar
Fakultät: Philosophische Fakultät IV (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Spanisch, Portugiesisch
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Oesterreicher, Wulf (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 18.01.1999
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 24.09.2002
Indexliste