Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-5770
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/577/


Dibbern, Felix Florian

Mittelstand im Wandel des Wettbewerbs : Möglichkeiten und Grenzen kooperativer Unternehmensnetzwerke als strategische Option

Small and medium sized companies in dynamic competition : possibilities and barriers of cooperative networks as a strategic option

Dokument1.pdf (772 KB) (md5sum: 505c9be85ff36c139bfbaf90918083ef)

Kurzfassung in Deutsch

Ausgangspunkt dieser Arbeit ist die These, dass der unternehmerische Mittelstand durch Veränderungen des Wettbewerbsumfelds und durch steigende Wettbewerbsintensität in deutlich stärkerem Maße zu strategischen und in der Folge strukturellen Anpassungen gezwungen sein wird.

Die Betrachtung von Organisationsformen im Zeitablauf der letzten 150 Jahre macht deutlich, wie bedeutend an ökonomische Umfeldbedingungen und daraus resultierende strategische Neuorientierungen angepasste Unternehmensstrukturen für erfolgreiches Bestehen im ökonomischen Prozess sind.

Die mittelständischen Unternehmen werden unter deutschen Rahmenbedingungen neben steigendem Kostenbewusstsein zu einer verstärkten Konzentration auf die Wettbewerbsfaktoren Qualität, Zeit und Innovation gezwungen. In diesem Zusammenhang zeigte sich, dass die im Vergleich zu den größer werdenden Märkten relative `Kleinheit´ von Mittelstandsunternehmen gegenüber Großunternehmen von immer nachteiligerer Relevanz ist.

In organisationalen Eigenschaften und organisatorischen Fähigkeiten sehen viele Autoren daher eine wesentliche Möglichkeit, um auch im globalisierten, technologisierten und dynamisierten Wettbewerbsumfeld schwer imitierbare und damit langfristige Wettbewerbsvorteile aufbauen zu können. Die Entwicklungen der Umfeldbedingungen erfordern zudem neue Maßstäbe an Flexibilität, Schnelligkeit, Qualität und nicht zuletzt Kostenbewusstsein, die von vielen mittelständischen Unternehmen heutiger Struktur nur selten erfüllt werden können.

Daher beschäftigt sich die Arbeit im weiteren mit den Chancen aber auch Grenzen kooperativer Unternehmensnetzwerkorganisationsformen für den unternehmeischen Mittelstand. Insbesondere wird dabei auf das spezielle Denken und Handeln mittelständischer Unternehmerpersönlichkeiten eingegangen.


Kurzfassung in Englisch

In the first part of this Thesis, the author analyzes the impact of the changes of the competitive surroundings on strategies and structure of small and medium sized companies.

New organizational designs, based on cooperative ways of economic interaction, are thought to be one important instrument of dealing with the new developments in competition.

Therefore, this thesis analyzes the possibilities and barries of new network-organizationforms for small and medium sized companies.


SWD-Schlagwörter: Kooperation , Organisation , Mittelstand , Strategie
Freie Schlagwörter (deutsch): Koopetition , Unternehmensnetzwerk
Freie Schlagwörter (englisch): Cooperation , Coopetition , Organization , Strategy , Virtual corperation , Networks
Institut: Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung
Fakultät: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Hauser, Siegfried (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 13.11.2002
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 21.11.2002
Indexliste