Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-59958
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/5995/


Herter, Jan Michael Georg Alexander

Untersuchungen zur Funktion von FKBP13 in Neurospora crassa : Untersuchung der Proteininteraktionen von NcFKBP13 und Screening nach einem Phänotyp einer FKBP13-Deletionsmutante

Examinations on the function of FKBP13 in Neurospora crassa

Dokument1.pdf (3.313 KB) (md5sum: 82ba088d1fc50553360093293e0889b3)

Kurzfassung in Deutsch

Um die physiologische Funktion von FKBPs, den Mediatoren der Wirkung des Immunsupressivums FK506 (Tacrolimus), zu untersuchen wurde das zytosolisch und mitochondrial lokalisierte FKBP13 in Neurospora crassa mittels Stresstests, Blue Native Elektrophorese und Koimmunpräzipitation untersucht.

Zum einen wurden osmotische, Schwermetall-, oxidative, antifugale und nutritive Belastungstests sowie Belastung durch Medium mit Ca2+ Chelatoren, durch Heat Shock, Temperaturstress, DTT und Dioxin vergleichend mit einer Deletionsmutante ohne FKBP13 und dem Wildtyp durchgeführt. Hier ergaben sich vor allem Auffälligkeiten bei der Morphologie des Startpunktes bei Wachstum in Racing Tubes, der sich beim Wildtyp ausdünnte, sowie beim Wachstum auf Sorbosemedium, bei dem sich eine lichtere und dünnere Kolonienmorphologie der Mutante zeigte.

Weiterhin wurden 2D Blue Native Elektrophoresen mitochondrialer Präparationen eines Stammes ohne FKBP22 gegen FKBP geblottet, um Komplexe mit FKBP13 zu identifizieren. Es konnten dabei allerdings keinerlei Komplexe identifiziert werden. Allerdings konnte mittels Koimmunpräzipitation aus zytosolischen Präparationen drei Proteine identifiziert werden, die sich mit FKBP13 fällen ließen: eine "probable 1,4-Benzoquinone reductase", ein "hypothetical protein" und eine "probable inorganic pyrophosphatase".

Weitergehende Untersuchungen sollten durchgeführt werden, um eine tatsächliche Interaktion der gefundenen Proteine nachzuweisen.


Kurzfassung in Englisch

To access the physiologic function of FKBPs, the mediators of the immunosuppressive drug FK506 (Tacrolimus), cytosolic and mitochondial FKBP13 of Neurospora crassa was analysed using stress testing, blue native electrophoresis and coimmunoprecipitation.

Stress testing included osmotic, heavy metal, oxidative, antifungal and nutritive stress as well as calcium chelators, heat shock, temperature, DTT and Dioxin and was done comparing a FKBP13 deletion mutant with the wild type. Testing revealed morphologic differences of the growth starting point in racing tubes and regarding growth on sorbose media.

Blotting 2D blue native electrophoresis with mitochondrial preparations of a strain without FKBP22 against FKBP13 was used to identify possible proteins forming complexes with FKBP13. No complexes could be identifed. Using coimmunoprecipitation however, 3 proteins were identified that precipitated with FKBP13: a "probable 1,4-benzoquinone reductase", a "hypothetical protein" and a "probable inorganic pyrophosphatase".

Further studies should be performed to confirm the interaction of the found proteins with FKBP13.


SWD-Schlagwörter: Neurospora crassa , Tacrolimus , Immunsuppression
Freie Schlagwörter (deutsch): FKBP , FK506 , Proteininteraktion
Freie Schlagwörter (englisch): FKBP , FK506 , proteininteraction
Institut: Inst. für Biochemie und Molekularbiologie
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Tropschug, Maximilian (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 21.11.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 11.11.2008
Indexliste