Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-62224
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6222/


Diaz Gonzales, Juan Clemente

Promotion of natural regeneration to establish productive managed forests on fallow land near Pucallpa,in the Peruvian Amazon

Förderung der Naturverjüngung zur Etablierung produktiver Bestände auf Brachflächen in der Region Pucallpa, Peru

Dokument1.pdf (1.998 KB) (md5sum: 85c0a9ef38871fea52156c1f207ab33b)

Kurzfassung in Englisch

ABSTRACT
Inventories of secondary forest in the study area revealed the farmers’ desire to maintain as fallow areas where there is an abundance of commercially valuable timber species. These areas a left fallow for a few years until the trees develop the dimensions appropriate for commercial exploitation. Only small surfaces are dominated for commercial species.
The ecological conditions influencing the natural regeneration of 4 fast growing commercial species and the factors leading to the development of homogenous stands dominated by these species were evaluated. The influence of seed trees about the establishment of natural regeneration was evaluated in the field in conjunction with the vegetation recordings made on the fallow areas.
The phenology of the 4 species studied was evaluated in the field.
The changes to the morphology of the species were described and illustrated.
Vegetation inventories were carried out on fallows with different histories and subject to different growing conditions. The changes occurring to the vegetation and the possibilities for the establishment of the commercial species of interest were analysed by means of comparison of inventories made at 2 different periods in the year.
Germination and direct seeding experiments were carried out under semi-natural conditions.
The mere presence of seed tress of the desired commercial species provides no guarantee for the establishment of stands dominated by any of these species. It was observed that the successful establishment on fallow land of the species studied was closely linked to the timing of agricultural activities.


Kurzfassung in Deutsch

ZUSAMENFASSUNG

Das Brandrodungswanderfeldbausystem bedarf einer Erholungsphase nach der Nutzung, um die Fruchtbarkeit der Böden wiederherzustellen. Die Vegetation, die sich nach dem Auflassen der Felder einstellt, nennt man „barbecho“ (Brache), auch als Sekundärvegetation bekannt. Je nach der Zeit und der Bodenbedingungen kann sich Waldvegetation einstellen, in diesem Fall als Sekundärwald. Viele Pflanzen der Brachflächen werden von der Lokalbevölkerung genutzt, aber auf einer sehr kleinen Fläche wird auch das Holz kommerziell genutzt.
Die Bauern verlassen nach wenigen Jahren ihre Felder, weil es nicht möglich ist, die Unkräuter zu beseitigen oder weil die Bodenfruchtbarkeit stark abgenommen hat.
Bestandsaufnahmen von Sekundärwäldern in der Umgebung von Pucallpa zeigten das Interesse der Agrikultoren, auf den Brachflächen viele kommerziell nutzbare Arten wachsen zu lassen. Diese Brachflächen unterhält man länger als üblich, bis die Bäume Dimensionen zur kommerziellen Nutzung erreichen.

Zielsetzungen
Zielsetzungen dieser Arbeit waren, die ökologischen Bedingungen zu bestimmen, die die Etablierung von vier schnellwüchsigen kommerziellen Arten beeinflussen und warum sich produktive Bestände einstellen, die von diesen Arten dominiert werden.
Methoden
Diese Studie wurde in der Umgebung der Stadt Pucallpa im peruanischen Amazonasgebiet, einem Gebiet mit vielen Brachflächen durchgeführt.
Momentan sind die Sekundärwälder eine häufige Ressource als Folge der Überausbeutung des Holzes in den Primärwäldern und der Nutzung des Geländes für den Brandrodungswanderfeldbau.
Es wurden verschiedene Evaluationen und Experimente durchgeführt, die veranschaulichen sollen, welche Bedingungen günstig für die Etablierung von Beständen sind, die von kommerziellen Arten dominiert werden. Mit Hilfe der Evaluierungen und Experimente wurden die Beziehungen zwischen den Umweltfaktoren, dem Verhalten der einzelnen Arten sowie dem Einfluss der landwirtschaftlichen Aktivitäten auf Flächen mit dem Vorkommen von Samenbäumen untersucht.

Bedeutung für das Management der natürlichen Regeneration auf Brachflächen

Das Vorhandensein von Samenbäumen kommerzieller Arten garantiert keineswegs die Etablierung von homogenen Beständen. Es wurde eine starke Abhängigkeit von den landwirtschaftlichen Aktivitäten bei der Etablierung der untersuchten Arten auf den Brachflächen festgestellt.
Die Etablierung der vier untersuchten Arten erfolgt zufällig. Die Bauern unternehmen keinerlei Maßnahmen, um die Etablierung dieser Arten zu fördern. Wenn dies jedoch geschieht, respektieren sie normalerweise die natürliche Regeneration der kommerziellen Arten. Im allgemeinen säubern sie das Gelände, um andere Kulturen anzupflanzen, die weniger anspruchsvoll an Nährstoffen sind, wie Banane und Maniok.
Bei den beobachteten Beständen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Bauern die natürliche Regeneration der kommerziellen Arten kennen und in der Mehrzahl der Fälle sie weiter wachsen lassen, aber sie unternehmen keinerlei Managementmaßnahmen, wie Befreiung von den kompetitiven Arten, Auflichten oder Auswählen.
Es ist eine Ausbildung der Bauern notwendig, damit sie die jungen Individuen von den ersten Lebensmonaten an begünstigen. Die Konkurrenz der nicht-kommerziellen Arten ist sehr stark von Anfang an, und aus diesem Grunde sind Eingriffe nach dem Auflassen der Kulturen notwendig.


SWD-Schlagwörter: Sekundärwald , Naturverjüngung , schnell Wachstum , Etablierung , Samenbaum
Freie Schlagwörter (englisch): Secondary forest , fallow , natural regeneration , establishment , seed tree
Institut: Waldbau-Institut
Fakultät: Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Huss, Jürgen (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 31.01.2008
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 23.01.2009
Indexliste