Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-6338
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/633/


Pelz, Stefan K.

Eigenschaften und Verwendung des Holzes der Europäischen Lärche (Larix decidua Mill.) unter besonderer Berücksichtigung des Reaktionsholzes

Properties and utilisation of Larch Timber (Larix Decidua Mill.) with special respect to compression wood

Dokument1.pdf (5.482 KB) (md5sum: a28bceed2e5810f6046bc3fe7579bc01)

Kurzfassung in Deutsch

Aufgrund des Alters der Lärchenbestände in Deutschland steht in den kommenden Jahren ein zunehmendes Potenzial an Rundholz dieser Baumart zur Verfügung.
Sowohl auf der Anbieterseite als auch auf der Seite der Abnehmer herrscht Unsicherheit über die Eigenschaften und die Qualität dieser Ressource. Es besteht der Vorwurf einer mangelnden Qualität von Lärchenholz, das nicht aus dem natürlichen Verbreitungsgebiet stammt.
Es liegen wenige wissenschaftliche Studien über die technologischen Eigenschaften dieser Holzart vor. Das gilt vor allem für Holz aus hiesigen Lärchenanbauten.
Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, die Holzart Lärche am Beispiel von Beständen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zu charakterisieren.
Folgende Ergebnisse lassen sich festhalten:
Bei Lärchenrundholz mit asymmetrischen Stammquerschnitten und einer Längskrümmung der Stammachse tritt vermehrt Druckholz auf, das zu einem gegenüber Normalholz veränderten Schwindungsverhalten und schließlich zu einer Verwerfung der aus diesem Rundholz erzeugten Schnittware führt.
Reaktionsholz wirkt sich im Lärchenholz in anderer Weise auf die Holzdichte aus, als es bei anderen Koniferenarten bekannt ist. Dies liegt vor allem an der Struktur der Tracheiden.
Druckholz ist bei Lärche visuell-makroskopisch nicht ohne Hilfsmittel erkennbar. Ein vielversprechender Ansatzpunkt für eine praxistaugliche Reaktionsholzerkennung ist die Verwendung und Weiterentwicklung von hochauflösenden Bildanalysesystemen, die sich das veränderte Reflektions- und Brechungsverhalten des Druckholzes mit hochauflösender Optik und digital gestützter Auswertung zu nutze machen können.
Das hohe statische Leistungsvermögen des untersuchten Schnittholzes konnte nur mit Hilfe der technologischen Kennwerte, nicht durch visuelle Sortierung aufgedeckt werden.
Reaktionsholz schwächt die Zusammenhänge zwischen den Biegevariabeln und erschwert damit die Voraussage der Biegefestigkeit mit Hilfe zerstörungsfrei ermittelter Parameter.


Kurzfassung in Englisch

There is an increasing demand for larch wood for construction purposes in Central, Eastern and Northern Europe because of its static strength, natural durability and its appearance with distinctive colour between earlywood and latewood.
It is a common prejudice about larch wood that it is of a low quality regarding dimensional stability.
The main objective of this study is the characterisation of larch timber related to its use in construction with special respect to compression wood (CW).
At sawn timber in industrial dimensions and also at small clear the following properties have been analysed: Density, MOEdyn and MOEstat, MOR, shrinkage and distortion. Microdensitometric measurements have been done at stripes of stem disks. Microscopic analysis have been used to validate the visual assessment of CW. Finally visual grading and simulated machine-stress-grading have been done.
Visual grading of the sawn wood showed a very low quality, mainly influenced by distortion. The sawn wood is characterised by a high static performance. Contrary to common experience, there was only a weak correlation between MOR, MOE and Density. Significant positive correlations could be stated between compression wood and distortion. The roundwood parameters crook, eccentricity and ovality also showed significant correlations with distortion.
The mechanical properties of the specimen corresponded with the results of the sawn wood. Also for the small clear specimen there was a weak correlation between annual ring width, density, MOR and MOE.
The light transmission method provided reliable measurements data for compression wood. The percentage of compression wood (CW) was influenced by wind exposure, cambial age and tree height. An strong influence of CW have also been observed on the properties of the clear specimen.
Statistical models have been developed to predict the bending strength, elasticity, distortion, shrinkage,percentage of CW and roundwood variables.


SWD-Schlagwörter: Lärche , Druckholz
Freie Schlagwörter (deutsch): Technologische Eigenschaften , Zerstörungsfreie Prüfung
Freie Schlagwörter (englisch): European Larch (Larix Decidua Mill.) , Technological properties , Compression wood , NDA
Institut: Inst. f. Forstbenutzung u. Forstliche Arbeitswiss.
Fakultät: Forstwissenschaftliche Fakultät (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Becker, Gero (Prof. Dr. Dr. h.c.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 19.12.2002
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 07.02.2003
Indexliste