Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-6372
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/637/


Mellios, Philipp

Die Wirksamkeit von autologen thrombozytären Wachstumsfaktoren (PDWHF) in der Wundheilung bei Ulcus Cruris Venosum

Dokument1.pdf (1.040 KB) (md5sum: d3d79ed66250c54e29309539ecf065ea)

Kurzfassung in Deutsch

Autologe thrombozytäre Wachstumsfaktoren (PDWHF) werden schon seit längerem in der Behandlung von chronisch venösen Ulzera eingesetzt, doch ist der genaue Wirkungsmechanismus bisher noch nicht geklärt. Das fibrinolytische System spielt bei verschiedenen klinischen Vorgängen eine wichtige Rolle. Zum einen ist es über das aktive Plasmin Haupteffektor der Thrombolyse, zum anderen nimmt es durch Aktivierung von Matrix-Metalloproteinasen (MMP) an limitierten Matrixdegradationen teil.
In Ulzera besteht nach mehreren Untersuchungen eine erhöhte Aktivität für MMPs. Sie gelten jedoch als ungünstiger Indikator für die Wundheilung, da sie im Vergleich zur akuten Wunde durch die erhöhte Exprimierung zur Auflösung der provisorischen Wundmatrix führen.
Die Bedeutung des fibrinolytischen Systems in der Wundheilung ist zwar schon seit längerem bekannt, jedoch noch nicht eindeutig geklärt.
Im Rahmen dieser Arbeit wurde bei 10 Patienten mit venösen Ulzera eine Behandlung mit PDWHF vorgenommen und die Wirksamkeit in einer klinischen Studie untersucht. In einem experimentellen Teil wurden zur molekularbiologischen Untersuchung Biopsien von den Patienten vor und nach Behandlung gewonnen. Diese wurden im Labor mittels PCR und anschließender Auswertung auf die Transkriptionsrate versch. fibrinolytischer Faktoren analysiert.
Die Ergebnisse zeigten einen klin. Effekt von PDWHF, jedoch nur bei den Patienten, die an ihrem Ulcus erst seit wenigen Monaten litten. Bei den Patienten, bei denen das Ulcus länger
bestand, fand keine Stabilisierung der Wundverhältnisse statt.
Über die Wirkungsweise von PDWHF ergaben die Untersuchungen ebenfalls nur bei den Patienten mit kurzer Ulcusanamnesedauer eine Verminderung der Expression für uPA, uPAR und tPA.


SWD-Schlagwörter: Unterschenkelgeschwür , Wundheilung , Platelet-derived Growth Factor , Fibroblastenwachstumsfaktor , Fibrinolyse
Freie Schlagwörter (deutsch): PDWHF , autologe thrombozytäre Wachstumsfaktoren , fibrinolytische Faktoren , MMP
Institut: Univ.-Hautklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Norgauer, Johannes (PD Dr. med.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 17.04.2002
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 10.02.2003
Indexliste