Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-6391
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/639/


Reck, Peter

Das Baumwachstum von kronenspannungsfrei gewachsenen Fichten (Picea abies (L.) Karst.) unter besonderer Berücksichtigung der holztechnologischen Eigenschaften

The technological properties of Norway Spruce, grown up without pressure from the neighbour trees

Dokument1.pdf (5.821 KB) (md5sum: f73525ccdaf65e06095e9d34e9147f3f)

Kurzfassung in Deutsch

Ziel der Arbeit ist die Abschätzung der Holzqualität von Fichten, die nach einem in Rheinland-Pfalz entwickeltem waldbaulichen Verfahren kronenspannungsfrei erzogen werden und die Produktion von Wertholz vorsieht.

Im Einzelnen sieht das Konzept vor, nach einer natürlichen Ausdifferenzierungsphase in der Jugend der Bäume die sogenannten 'Supervitalen' konsequent freizustellen und gleichzeitig zu asten. Von diesem Zeitpunkt an, sollen die Bäume keinen Seitendruck mehr erhalten. Dadurch wird gewährleistet, dass die im Kronenbereich liegenden Stammabschnitte ausschließlich Grünäste enthalten. Es wird davon ausgegangen, dass die großen Kronen (75 endhöhenbezogen) einen gleichmäßig hohen jährlichen Durchmesserzuwachs ermöglichen. Durch die Konzentration des Zuwachses auf ca. 100 Bestandesglieder je ha, die dafür im unteren Stammbereich schnell gewachsenes und besonders hochwertiges, astfreies Holz liefern, sollen die ökologischen und ökonomischen Ansprüche an den Wald optimal miteinander verbunden werden.
Bei einer schnellen Erreichung der Zieldurchmesser werden gleichzeitig vitale Bestände herangezogen.
Durch die extreme Freistellung ist das Konzept als eine Erweiterung der Ideen von Abetz zu verstehen.

Aus Sicht der Holzverwendung wurde geprüft, ob der untere, 8 bis 10 m lange Stammabschnitt für die hochwertigen Bereiche wie z.B. eine Verwendung als Furnierholz oder ausgezeichnetes Sägeholz für eine Sichtverwendung geeignet ist. Für die oberen Stammabschnitte wurde untersucht, welche Verwendungsmöglichkeiten sich trotz der sehr starken Astdurchmesser anbieten. Es wurde die Hypothese getestet, dass diese starken Astdurchmesser die Verwendung nur wenig beeinträchtigen, weil es sich um fest verwachsene Grünäste handelt.

Aus den Ergebnissen dieser Untersuchungen können unmittelbar Empfehlungen für das forstbetriebliche Handeln abgeleitet werden.


Kurzfassung in Englisch

The objective of this study is an estimation of the wood quality from Norway Spruce, which grow up solitairelike and produce high-class wood, in order to proof a new spruce-management-concept from the forestadministration of Rheinland-Pfalz.

In the concept it is planed to prune the trees that have the best vitality at an age of 30 years and to cut down every tree in the neighbourhood that is in competition. Up to this time the crowns never get pressure from the neighbours again. One assumes that the sizes of the crowns, i.e. 75 of the total treeheight, ensure a very fast and regular diameter increment, that has also an effect on the 10 m long butt-ends of the trees. From this point on a dying of the branches is avoided, wich means green or living branches are maintained in the top-logs.
The effect of concentrating the increment of 100 trees per hectar reconciles the economic and ecological demands.
The time of production is reduced, the trees produce knotfree butt-logs and the same time they have better vitalisation.

Regarding the use of the wood the question becomes important what kind of products can be manufactured. Is there any possibility to produce products of a very high quality from the knotfree roundwood with wide annual rings?
Another question is, what happens to the sections of wood wich are taken from the top of the trees? Therefore it is important to take a look at the use of this wood which has probably bigger knots as the standard.
The study quantified to wich part these living branches reduce the quality of the roundwood.

There was examined veneers and boards from the butt-logs of the trees and from the top-logs squared timber. In addition to the messurements of the typical parameters like colour, strength or bowness for example, the quality of the sawn timber will be quantified by different grading systems.




SWD-Schlagwörter: Fichte , Solitärpflanzen , Ästung , Jahresring , Furnier
Freie Schlagwörter (deutsch): Kronenspannungsfrei , Harzgalle , Grünäste , Holztechnik
Freie Schlagwörter (englisch): solitairelike , technological , Norway Spruce , knotfree wood , living branches
Institut: Inst. f. Forstbenutzung u. Forstliche Arbeitswiss.
Fakultät: Forstwissenschaftliche Fakultät (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Seeling, Ute (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.12.2002
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 12.02.2003
Indexliste