Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-6574
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/657/


Brombacher, Horst

Aspekte der Reaktivität von Tris(pyrazolyl)borat-Zinkalkoxid- und Tris(pyrazolyl)borat-Zinkhydrid-Komplexen

Aspects on the reactivity of Tris(pyrazolyl)borate-zincalkoxide- und Tris(pyrazolyl)borate-zinchydride-complexes

Dokument1.pdf (3.437 KB) (md5sum: 40d6f66bbb90281deff93a2772c2cbd5)

Kurzfassung in Deutsch

Metallalkoxide und -hydride weisen nukleophile, basische und reduzierende Eigenschaften auf. Es galt zu untersuchen, inwieweit diese Eigenschaften auf Tris(pyrazolyl)borat-Zinkhydrid-Komplexe (TpZnH) und Tris(pyrazolyl)borat-Zinkalkoxid-Komplexe (TpZnOR) elektronenreicher Alkoholate übertragbar sind.
Die Nukleophilie von TpZnH zeigte sich in der Insertion von Heterocumulenen in die Zn-H-Bindung eines TpZnH-Komplexes. Die NMR-spektroskopisch nachgewiesene Methanbildung durch Umsetzung des zinkgebundenen Hydrids mit Methyliodid lieferte einen Beweis für die Nukleophilie zinkgebundener Hydride in TpZnH-Komplexen. Gegenüber NH- und OH-aciden Verbindungen wirkte TpZnH als Base, wobei die entstandenen Säureanionen in Form neuer Zinkkomplexe isoliert wurden. Reduzierende Eigenschaften der TpZnH-Komplexe gegenüber aliphatischen Aldehyden wurden nicht festgestellt.
Zur Untersuchung der Reaktivitätseigenschaften von TpZnOR-Komplexen wurden neue Zink-Alkoholat-Komplexe dargestellt. Durch Insertion von Heterocumulenen in deren Zn-O-Bindungen wurden neue Zinkkomplexe mit Carbonat-, Xanthogenat-, Iminothiocarbonat- und Carbamat-Liganden erhalten. Die Nukleophilie zinkgebundener Alkoxide wurde ausgenutzt, um Spaltungen von Estern zu erreichen. Weiterhin erfolgte die Umsetzung von TpZnOR-Komplexen mit bifunktionellen Verbindungen. Es wurde festgestellt, daß die Basizität zinkgebundener Alkoxide ausgeprägter ist als deren Nukleophilie. So wurden NH-, OH- und CH-acide Verbindungen durch TpZnOR-Komplexe deprotoniert. Es gelang die Reduktion aromatischer Aldehyde durch zinkgebundene Alkoxide im Sinne der Meerwein-Ponndorf-Verley Reaktion.
Im Rahmen der Arbeiten wurde gezeigt, daß TpZnH-Komplexe zwar nukleophile und basische Eigenschaften besitzen, jedoch keine reduzierenden. Dagegen können TpZnOR-Komplexe sowohl als Nukleophil, als Base oder als Reduktionsmittel wirken. Von diesen drei Reaktivitätseigenschaften ist die der Basizität am stärksten ausgeprägt.


SWD-Schlagwörter: Zink , Alkoholate , Hydride , Reaktivität
Institut: Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Fakultät: Fakultät für Chemie und Pharmazie (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Chemie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Vahrenkamp, Heinrich (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 13.02.2003
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 04.03.2003
Indexliste