Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-65753
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6575/


Baur, Philipp

Der Einfluss von Sildenafil auf die Ausdauerleistungsfähigkeit

The influence of Sildenafil on endurance performance

Dokument1.pdf (1.378 KB) (md5sum: b2d3d0f321852a2266e2c41558687620)

Kurzfassung in Deutsch

Sildenafil induziert über eine selektive Hemmung der Phosphodiesterase-5 eine Relaxation glatter Muskelzelle und wird zur Behandlung der Erektilen Dysfunktion und der Pulmonalarteriellen Hypertonie eingesetzt. Neben dem Herz-Kreislaufsystem, dem Sauerstofftransport und der Sauerstoffaufnahme- fähigkeit der Zielzellen determiniert der pulmonale Gasaustausch die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit des Gesamtorganismus. In den Lungengefäßen bewirkt Sildenafil eine signifikante Erniedrigung der arteriellen Gefäßdrucke. Der Effekt von Sildenafil auf Ausdauerleistungsfähigkeit unter Bedingungen der Hypoxie wurde bereits untersucht; so sind signifikante Unterschiede nach Sildenafileinnahme bezüglich der maximalen Leistung, der Sauerstoffaufnahme und der Sauerstoffsättigung unter Hypoxie beschrieben worden.
Das Ziel dieser Studie war es, den Einfluss von Sildenafil auf verschiedene submaximale und maximale Schwellenwerte körperlicher Belastung unter Bedingungen der Normoxie zu evaluieren. In einer Placebo-kontrollierten, doppelblinden Cross-over-Studie wurden 23 männliche, gesunde Probanden einer standardisierten, stufenförmigen Belastung auf einem Fahrradergometer unterzogen. Hierbei erfolgte ein Monitoring der leistungsphysiologischen Messgrößen sowie eine Massenspektrometrie. Das Ziel der Arbeit war es auch die Rolle der Lunge unter Belastung besser zu verstehen und eventuelle Beeinträchtigungen bei der Therapie pulmonal beeinträchtigter Patienten mit Sildenafil aufzuzeigen.
Die Analyse der Ergebnisse ergab keine signifikanten Unterschiede bezüglich der erhobenen Parameter. Es zeigte sich lediglich die Tendenz einer gesteigerten maximalen Sauerstoffaufnahme in einer Untergruppe des Probandenkollektivs (EIAH) nach der Einnahme von Sildenafil.
Es bestätigte sich die Hypothese, dass Sildenafil unter Bedingungen der Normoxie keinen messbaren Einfluss auf die Ausdauerleistungsfähigkeit hat. Dieses Ergebnis unterstützt die aktuelle Annahme, dass die Funktion der Lunge unter den ausdauerleistungslimitierenden Faktoren in Normoxie eine untergeordnete Rolle spielt. Interessant sind die Beobachtungen bei Probanden, die die Eigenschaften der EIAH zeigen. So wäre es von Interesse, die tendenziell erhöhte Sauerstoffaufnahme nach Sildenafileinnahme durch eine weitere Studie zu untersuchen.


Kurzfassung in Englisch

Sildenafil is a pharmacological agent that specifically inhibits phosphodiesterase-5 and induces a relaxatioin of smooth muscle cells. It is most commonly used in treating patients with erectile dysfunction and pulmonary hypertension.
Apart from the cardiovascular system, oxygen transport capacity and oxygen uptake of peripheral cells, the body’s maximal oxygen uptake is also determined by pulmonary gas exchange capacity . In this aspect, Sildenafil significantly decreases vascular pressure in the pulmonary vascular system. Recent research investigating the effects of Sildenafil on endurance performance showed that it significantly increases maximal power, oxygen uptage and oxygen saturation under conditions of high altitude. The purpose of my research was to evaluate the impact of Sildenafil on different submaximal and maximal threshold values of endurance performance under conditions of normoxia. For this purpose, 23 young, healthy, male probands were enrolled in a placebo-controlled, double blind, crossover standardised cycle ergometry study. We monitored endurance performance variables and performed mass spectrometry to analyse gas exchange characteristics . Our second goal was to shed further light on the pulmonary properties that may limit endurance performance under submaximal and maximal working load. In this context, we were particularly interested in potential adverse effects of Sildenafil therapy in patients with pulmonary impairment of any kind. The analysis of our results showed no significant differences concerning the measured variables between the two groups. Solely, there was a slight tendency of increased maximal oxygen uptake in a subgroup of the test collective – probands with EIAH - after Sildenafil intake.
We therefore see the hypothesis that Sidenafil has no measurable influence on endurance performance under conditions of normoxic ambience confirmed by our findings. Our results put further emphasis on the actual assumption that, under normoxic conditions, lung function below endurance- limiting factors is of subordinate importance.
The effects of Sildenafil on maximal oxygen uptake we observed in those probands with EIAH , we strongly believe that these are worth further investigation and need deeper understanding.


SWD-Schlagwörter: Sildenafil , Ausdauerleistung , Lunge
Freie Schlagwörter (englisch): Sildenafil , endurance performance , lung
Institut: Medizinische Univ.-Klinik und Poliklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Schumacher, Yorck Olaf (PD Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 19.12.2007
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 05.06.2009
Indexliste