Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-68408
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6840/


Fischer, Thomas

Evaluierung von Androgen-regulierten Genen in Prostatakarzinom Zelllinien und Tumorgewebe

Evaluation of androgen-regulated genes in prostate carcinoma cell lines and tumor tissue

Dokument1.pdf (3.821 KB) (md5sum: 361b70ae9c80bb90146d6e717c710dee)

Kurzfassung in Deutsch

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde an Zellkulturen der androgenabhängigen Prostatakarzinom-Linie LNCaP mit dem Wirkstoff Bicalutamid und den 5-a-Reduktasehemmern MK 906 und MK 386 ein Hormonentzug durchgeführt. Die Androgenabhängigkeit wurde durch die herunterregulierte Expression der Gene KLK2 und PSA bestätigt. Von den in der Literatur im Zusammenhang mit der Progression des Prostatakarzinoms genannten Genen c-myc, EZH2, PSCA, PSMA, Bcl2, PCTA1 und EpCAM konnte lediglich für PSCA eine signifikante Herunterregulation nach dem Hormonentzug festgestellt werden. Mittels Affymetrix Arrays wurde in den LNCaP-Zellen mit und ohne Hormonentzug eine Gesamtgenomexpressionsanalyse durchgeführt. Dabei ergaben sich sowohl unter den Bedingungen Bicalutamid als auch unter MK 906 plus MK 386 insgesamt 36 signifikant regulierte Gene mit einem „fold change“ von über 2,0, wobei die meisten dieser Gene herunterreguliert waren. Von diesen 36 ermittelten, androgenregulierten Genen konnten die drei am stärksten hochregulierten Gene EGR1, OPRK1 und DDC und die vier am stärksten herunterregulierten Gene TMPRSS2, TMEPAI, TM4SF1 und TRGC2 mittels rt-qPCR in jeweils acht unabhängigen LNCaP-Kulturen verifiziert werden, während in den zur Kontrolle eingesetzten androgenunahbhängigen DU 145-Zellen keine Regulation zu
registrieren war. Schließlich erfolgte ein Nachweis der Expression der in den Zellkulturen ermittelten Gene auch in 14 verschiedenen Prostatakarzinom-Gewebeproben, womit die Relevanz dieser Gene gezeigt wurde. Anhand von Literaturdaten konnte den bei der Expressionsanalyse gefundenen hormonregulierten Genen entweder eine Funktion beim Wachstum von Prostatakarzinomzellen oder eine Funktion in Beziehung zum Androgenrezeptor zugeordnet werden. Sie könnten somit mitverantwortlich für ein hormonunabhängiges und aggressives Wachstum des Prostatakarzinoms sein.


Kurzfassung in Englisch

Background: Androgen deprivation is the preferred treatment for disseminated prostate cancer. However, it mostly leads to the development of incurable androgen-independent disease. The aim of the present study was to determine gene expression changes that occur after treatment with either the anti-androgen bicalutamide or the 5-alpha reductase inhibitors finasteride (MK906) and MK386. Methods: LNCaP cells of low passages were treated with MK 906 and MK386 at 5 μM each or with bicalutamide at 10 μM for 48 hours. In these cultures we analyzed the expression of 22,500 transcripts on the Affymetrix Human U133 GeneChip platform. Untreated cultures served as controls. Expression of genes that were differentially regulated after anti-androgen treatment was verified by realtime quantitative taqman-PCR. Results: The studies revealed a representative collection of genes whose expression was differentially regulated in LNCaP cells after both treatments. Of the detected genes with the highest-fold expression changes KlK2, TMPRSS2, TRGC2, PMEPA1 and TM4SF1 were downregulated, EGR1, DDC and OPRK1 were up-regulated. This was confirmed by quantitative real-time PCR. Conclusions: A cohort of interesting genes could be found in this study that are differentially expressed in LNCaP cells after treatment with 5-alpha-reductase-inhibitors or bicalutamide. Investigation of these differentially regulated genes could contribute to a better understanding of the transition from androgen-dependent to androgen-independent prostate cancer.


SWD-Schlagwörter: Prostata
Freie Schlagwörter (deutsch): Prostatakarzinom , LNCaP , Bicalutamid , Finasterid , Androgen-regulierte Gene
Freie Schlagwörter (englisch): prostate cancer , LNCaP , bicalutamide , finasteride , androgen-regulated genes
Institut: Chirurgische Univ.-Klinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Elsäßer-Beile, Ursula (Prof. Dr. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 18.03.2008
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum: 03.09.2009
Indexliste