Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-74610
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/7461/


Schlecht, Eva-Maria ; Westermayer, Till
Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Lewark, Siegfried (Hrsg.); Westermayer, Till (Hrsg.)
Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz

Pilotprojekt Gender und Mobilisierung von Holzreserven im Kleinprivatwald : eine Befragung von Waldbesitzerinnen

Project "Gender and the mobilization of wood from small private forests" : interviews with female forest owners

Dokument1.pdf (1.399 KB) (md5sum: 8533e960545379a710a89524b5cb04d0)

Kurzfassung in Deutsch

Seit einigen Jahren hat sich die Forstsozialwissenschaft verstärkt der Kleinprivatwaldforschung zugewendet. Hier wird ein großes Holzmobilisierungspotenzial gesehen. Ausgehend von der Literatur in diesem Forschungsgebiet stellt der vorliegende Bericht Ergebnisse der qualitativen Befragung von Besitzerinnen von Klein- und Kleinstprivatwald in der Eifel zusammen (N=17). Es wird deutlich, dass Waldbesitzerinnen eine in Deutschland bisher wenig beachtete forstliche Zielgruppe darstellen. Die Interviews zeigen Motivlagen und Nutzungsformen. Zugleich wird die Heterogenität dieser Klientel deutlich. Der Bericht schließt mit Handlungsempfehlungen, um die forstliche Beratung und Betreuung im ("weiblichen") Kleinprivatwald zu verbessern.


Kurzfassung in Englisch

In the last years, social research in forestry focused on the role of ownership of small private forests. One reason for this is the potential for the mobilization of additional wood reserves. The report informs about this field of scientific literature and presents the results of qualitativ interviews with female forest owners with (very) small forests (N=17) in the German region Eifel. We can show that female forest owners are not treated as focus group for forestry outreach until now. The results from the interviews show motives and practices of forest use. At the same time, the heterogeneity of female forest owners as a group becomes clear. The report concludes with recommendations for the state forest administration.


SWD-Schlagwörter: Waldbesitzer , Geschlechterforschung , Eifel , Qualitatives Interview
Freie Schlagwörter (deutsch): Waldbesitzerinnen , Holzmobilisierung
Freie Schlagwörter (englisch): Private forest owners , gender studies , interview , female forest owners
Thesaurus Sozialwissenschaften gender studies , befragung
Institut: Inst. f. Forstbenutzung u. Forstliche Arbeitswiss.
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: ResearchPaper
Schriftenreihe: Arbeitswissenschaftliche Forschungsberichte
Band Nummer: 11
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 27.04.2010
Bemerkung: Band 11 der Reihe 'Arbeitswissenschaftliche Forschungsberichte' des Instituts für Forstbenutzung und Forstliche Arbeitswissenschaft
Indexliste