Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-7675
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/767/


Buergin, Reiner ; Kessler, Christl

Das Janusgesicht der Zivilgesellschaft : Demokratisierung und Widerstand im thailändischen Umweltdiskurs

The Janus Face of civil society : democratization and resistance in Thai environmental discourse

Dokument1.pdf (338 KB) (md5sum: 7c96162da3b2748b12d9ba0abaa5fee7)

Kurzfassung in Deutsch

In der Globalisierungsdebatte und der Diskussion um Demokratisierungsprozesse entwickelte sich der Begriff Zivilgesellschaft zu einem zentralen Konzept der Gesellschaftstheorie. Die Auseinandersetzungen auf diesem diskursiven Schlachtfeld drehen sich einerseits um die Definition des Begriffs und die Bestimmung des Verhältnisses von Staat und Zivilgesellschaft, andererseits um das emanzipatorische Potential von Zivilgesellschaft und die Rolle des Staates in einer sich entwickelnden 'Weltgesellschaft'. Empirische Untersuchungen sind eher die Ausnahme.
Der vorliegende Beitrag versucht eine empirische Annäherung für das Beipiel Thailand. Er analysiert die Entwicklung der thailändischen Zivilgesellschaft als einen dialektischen Prozeß, der im Kontext öffentlich ausgetragener Konflikte und eines hierdurch erweiterten politischen Raumes stattfindet. In Thailand erfolgte die Öffnung des politischen Raumes zunächst im Zusammenhang der Abschaffung der absoluten Monarchie und der Öffnung des Staatsapparates für breitere gesellschaftliche Eliten. Seither wird dieser Raum im Wesentlichen dominiert durch die staatliche Bürokratie sowie durch die lokal und regional einflußreichen 'Paten' ('chao pho'), die meist aus der Geschäftswelt kommen. Seit den 1970er Jahren, und insbesondere den 1980er Jahren im Kontext nationaler und globaler Umweltkonflikte, dringen aber zunehmend auch schwächere zivilgesellschaftliche Akteure in diesen politischen Raum vor.
In diesem Papier gehen wir der Frage nach, wie es diesen eher 'schwachen' zivilgesellschaftlichen Akteuren gelingt, politisch wirksam zu werden, Interessen gegenüber Staat und Machteliten durchzusetzen, Machtverhältnisse zu ändern, und wie Staat und Eliten im Gegenzug auf diese Herausforderungen und Demokratisierungsprozesse reagieren.


Kurzfassung in Englisch

The article sketches the process of democratization in Thailand, focusing on shifting relations between civil society and state actors. Environmental discourse and conflicts about natural resources, specifically forests, during the last two decades, have been one of the main fields of social controversy and change. In the context of these controversies, civil society actors, in resistance to and alliance with state agencies, drove forward democratization by intruding into power domains of the state. State agents, increasingly forced to justify their actions according to democratic norms in the expanding space of public debate, had to search for allies and majorities within civil society. The successful establishment of public debate as an integral part of political decision making, on the one hand, resulted in a diversification of civil society, on the other hand, forced powerful segments of society to organize and defend their interests within the new public political space. Strategies of exclusion, referring to nationalism and ethnicism, have become an important instrument to secure positions and power, threatened in the process of democratization and emancipation of discriminated social groups.


SWD-Schlagwörter: Thailand , Bürgerliche Gesellschaft , Demokratisierung , Widerstand , Ökologische Bewegung
Freie Schlagwörter (deutsch): Umweltdiskurs , Umweltpolitik , Gemeindewaldgesetzgebung , Ethnizismus , Ressourcenkonflikte
Freie Schlagwörter (englisch): Democratization , Civil Society , Environmentalism , Community Forests , Forest Policies
Institut: Working Group Socio-Economics of Forest Use in The Tropics and Subtropics
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: ResearchPaper
Schriftenreihe: SEFUT Working Paper
Band Nummer: 6
Quelle: http://www.sefut.uni-freiburg.de/pdf/WP_6.pdf
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1999
Publikationsdatum: 29.07.2003
Indexliste