Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-77694
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/7769/


Ditteney, Eva

Skandinavier in Berlin : Untersuchung zur Malerei von Lovis Corinth, Akseli Gallen-Kallela, Walter Leistikow, Max Liebermann, Edvard Munch und Anders Zorn anhand ihrer Ausstellungstätigkeit in Berlin zwischen 1892 und 1910

Scandinavians in Berlin : a study on the painting of Lovis Corinth, Akseli Gallen-Kallela, Walter Leistikow, Max Liebermann, Edvard Munch and Anders Zorn on the basis of their exhibition activities in Berlin between 1892 and 1910

Dokument1.pdf (3.398 KB) (md5sum: 7d7d7b0a4e495db532320a6430594f94)

Kurzfassung in Deutsch

Um 1900 gab es vielfältige Berührungspunkte zwischen deutschen und skandinavischen Künstlern. Darauf basierend konzentriert sich diese Untersuchung auf Berlin als kulturelles Zentrum Deutschlands dieser Zeit, in dem viele dieser Kontakte zustande kamen. Ziel der Studie ist, nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Malerei jener Zeit zu fragen. Dafür wurden beispielhaft Gemälde von Lovis Corinth, Akseli Gallen-Kallela, Walter Leistikow, Max Liebermann, Edvard Munch und Anders Zorn ausgewählt und der Untersuchungszeitraum auf 1892 bis 1910 begrenzt.

Den Ausgangspunkt bildet eine Dokumentation der Gemälde, die jene Künstler im fraglichen Zeitraum in Berlin ausstellten. Zur Verortung der Künstler wird den Bildinterpretationen eine historisch-kulturelle Bestandsaufnahme vorangestellt. Ferner werden die Beziehungen der sechs Künstler zueinander skizziert und ihre Ausstellungstätigkeit in Berlin zwischen 1892 und 1910 analysiert. Anhand übergeordneter Kriterien werden schließlich ausgewählte Werke vergleichend interpretiert: Dabei werden einerseits formale Aspekte wie die Komposition angesprochen, andererseits wird inhaltlichen Fragen nachgegangen, etwa dem Stimmungswert von Landschaftsdarstellungen. Im Fokus stehen die jeweiligen Herangehensweisen, der Bezug der einzelnen Oeuvres zueinander sowie die Frage, inwieweit die Künstler einander Impulse geben oder empfangen. Die werkimmanente Studie entwirft so beispielhaft ein vielgestaltiges Bild deutscher und skandinavischer Malerei im Berlin der Jahrhundertwende.


Kurzfassung in Englisch

Around 1900, manifold points of contact were existent between German and Scandinavian artists. Based on this, the present study focuses on Berlin as Germany’s cultural centre at that time, where many of these contacts developed. The aim of this study is to investigate similarities and differences in the painting of that time. Therefore, exemplary paintings of Lovis Corinth, Akseli Gallen-Kallela, Walter Leistikow, Max Liebermann, Edvard Munch and Anders Zorn were selected and the period of time was restricted to 1892 to 1910.

The starting point is a documentation of the paintings, which these artists exhibited during this particular period of time. In order to position the artists and their standing, a sketch of their historical-cultural backgrounds precedes the interpretations of the artworks. Furthermore, their relationship to each other and their exhibition activities in Berlin between 1892 and 1910 are described. Finally, on the basis of superordinate criteria, selected paintings are compared and analysed: On the one hand, formal aspects like composition, on the other hand, criteria of content, for instance the mood of landscape paintings, are examined. The study concentrates on the respective approach of each artist, the relationship of the individual oeuvres to one another as well as their giving or receiving of inspiration. In this way, the study describes the variety of German and Scandinavian painting in Berlin at the turn of the 20th century.


SWD-Schlagwörter: Malerei , Jahrhundertwende , Liebermann, Max , Munch, Edvard , Zorn, Anders , Corinth, Lovis , Gallen-Kallela, Akseli , Leistikow, Walter
Freie Schlagwörter (deutsch): Kunst um 1900 , Deutschland , Berlin , Skandinavien , Nordische Staaten
Freie Schlagwörter (englisch): Painting , around 1900 , Berlin , Scandinavia
Institut: Kunstgeschichtliches Institut
Fakultät: Philosophische Fakultät
DDC-Sachgruppe: Malerei
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Janhsen, Angeli (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.01.2010
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 27.10.2010
Indexliste