Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-7905
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/790/


Isekenmeier, Guido

Ereignis und Bericht : theoretische und literarische Aspekte

Event and account : theoretical and literary perspectives

Dokument1.pdf (555 KB) (md5sum: 9e6aa58eeda2173677e3529fe3072bd6)

Kurzfassung in Deutsch

Diese Arbeit nimmt ihren Ausgang von einer Kritik der Grundlegung des realistischen Gehalts der Historiographie in der narrativistischen Geschichtstheorie (White, Danto). Dabei soll gezeigt werden, wie die Begriffe des Ereignisses und des Berichtes eingesetzt werden, um den Bezug der historischen Erzählung auf die geschichtliche Wirklichkeit zu sichern (I. und II.). Texttheoretische Überlegungen zum Verhältnis von Augenzeugenbericht und historischem Ereignis führen zum Entwurf einer Ereignis-Theorie der Geschichte, in der der historiographische Text lediglich über einen minimalen Bezug zur Realität verfügt. Diese im Anschluss an Deleuze' 'Logique du Sens' formulierte Theorie wird dann mit einer Lektüre von DeLillos 'Libra' verbunden um darzustellen, wie ein serieller Apparat das Verhältnis von textuellem, Aussage-Ereignis und realem, Ding-Ereignis organisiert, als den zwei Seiten eines reinen Ereignisses, das sie zugleich trennt und zusammenfügt (III.).


Kurzfassung in Englisch

This text proceeds from a critique of the foundation of the realistic content of historiography as found in narrativist theory of history (White, Danto). It demonstrates how the concepts of event and account are being used to ensure that historical narratives refer to reality (I. and II.). An event-theory of history, in which the historiographical text has only minimal reference to reality, follows from text-theoretical considerations of the relationship between eye-witness account and historical event. This theory, which is developed following Deleuze's 'Logique du Sens' is then combined with a reading of DeLillo's 'Libra', to show how a serial apparatus organizes the relation of textual event and real event as that of two sides of a pure event, that divides them at the same time that it joins them (III.).


SWD-Schlagwörter: Poststrukturalismus , Geschichtstheorie , Texttheorie , Repräsentation , Augenzeugenbericht
Freie Schlagwörter (deutsch): DeLillo, Don / Libra , Deleuze, Gilles / Logique du Sens
Institut: Engl. Sem. 2 Institut für Nordamerikastudien
DDC-Sachgruppe: Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 11.08.2003
Indexliste