Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-80153
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8015/


Dorn, Gabriel

Dentale Langzeitwirkungen der TAP-Apparatur

Long-term dental side effects of TAP-advancement appliances

Dokument1.pdf (1.114 KB) (md5sum: c8328205ff1650b83b31bb30688873a0)

Kurzfassung in Deutsch

Patienten mit obstruktivem Schlafapnoesyndrom werden mit Protrusionsschienen erfolgreich therapiert. Ziel dieser Arbeit war es, die dentalen Veränderungen, die durch den Einsatz von Protrusionsschienen hervorgerufen werden, zu prüfen.
23 Patienten wurden über einen Zeitraum von mehreren Monaten bis zu einigen Jahren untersucht (Min. 16 Monate, Max. 140 Monate). Zu den Untersuchungszeitpunkten wurden die Bissstellung sowie die dentalen Positionen jeweils mit Hartgipsabdrücken festgehalten. Die Verschiebungen der Zahnstellung wurden anschließend zu den unterschiedlichen Behandlungszeitpunkten computergestützt vermessen (OnyxCeph 2.7; EasySLIM 1.0). Das erfasste Datenmaterial wurde statistisch ausgewertet (exakter signierter Wilcoxon-Test).
In dieser Arbeit wurde nachgewiesen, dass der Einsatz der TAP-Apparatur zu dentalen Langzeitveränderungen führt. Dabei zeigte sich insbesondere eine signifikante Vergrößerung der Zahnbogenbreiten im Prämolaren- sowie im Molarenbereich. Zudem verringerte sich der frontale Overbite und der Overjet während der Untersuchungsperiode hoch signifikant (p < 0,02).


Kurzfassung in Englisch

Patients suffering from sleep-related breathing disorders are successfully treated with advancement appliances. The aim of this study was to examine dental side effects of TAP-advancement appliances.
23 patients were followed over a period of several months to years (min. 16 months, max. 140 months). For follow-up the bite and dental position were registered using cast models. Dental side effects at different times during the follow-up period were analyzed computer-assisted using the OnyxCeph 2.7 and EasySLIM 1.0 program and statistically approved (Wilcoxon test).
The results of this study proved that the use of the TAP-advancement appliances cause dental changes. Particularly the premolar and molar regions showed a significant augmentation of the arch width. In addition, frontal overbite and overjet were reduced significantly during the follow-up period (p < 0,02).


SWD-Schlagwörter: Längsschnittuntersuchung , Zahnokklusion
Freie Schlagwörter (deutsch): Zahnbogenbreitenveränderung
Freie Schlagwörter (englisch): dental side effects , TAP-appliance , long-term
Institut: Zahn-, Mund- und Kieferklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Rose, Edmund (Prof. Dr. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.10.2010
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 29.03.2011
Indexliste