Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-80984
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8098/


Stützer, Ulrike

Die Wirksamkeit des psychosomatischen Liaisondienstes für Patienten vor und nach Herz- bzw. Lungentransplantation/Kunstherzimplantation aus der Sicht der Patienten – eine qualitative Analyse

Effectiveness of the psychosomatic consultation-liaison service for patients before and after heart or lung transplantation/ heart assist device from the patients' perspective - a qualitative analysis

Dokument1.pdf (1.309 KB) (md5sum: 11ba30620784cd83ac836563e3b2789c)

Kurzfassung in Deutsch

Psychosoziale Belastungen bei Patienten vor und nach Herz- bzw. Lungentransplantation/Kunstherzimplantation sind häufig. Im Gegensatz dazu ist bisher wenig über die Wirksamkeit psychologischer Interventionen im Liaisonmodell bekannt.
Am Universitätsklinikum Freiburg besteht seit dem 01. Januar 2008 ein psychosomatischer Liaisondienst für Herz- und Lungentransplantationspatienten sowie für Patienten nach Kunstherzimplantation.
Die vorliegende Arbeit untersucht anhand dieses konkreten Beispiels
1. Welchen Belastungen sind Patienten vor und nach Herz- bzw. Lungentransplantation/Kunstherzimplantation ausgesetzt und welche Faktoren ihres Umfelds tragen zu deren Bewältigung bei?
2. Wie beurteilen Patienten die Wirksamkeit des psychologischen Dienstes für diese Patientengruppe?
Die Datenerhebung erfolgte durch die Durchführung problemzentrierter Interviews, die transkribiert und mittels qualitativer Inhaltsanalyse, basierend auf der Grounded Theory Methodologie, ausgewertet wurden. Insgesamt fanden Gespräche mit n=12 Patienten statt. Die von den teilnehmenden Patienten geschilderte psychosoziale Belastungssituation deckt sich mit der Literatur und unterstreicht die Wichtigkeit des Betreuungsangebots. Des Weiteren wird die besondere Situation der Kunstherzpatienten dargestellt.
Eine deutliche Wirksamkeit des Liaisondienstes konnte in den Bereichen „psychisches Befinden“, „soziales Umfeld“ und „Umgang mit der Erkrankung“ nachgewiesen werden. Negative Äußerungen und Verbesserungsvorschläge zielten hauptsächlich auf eine Vergrößerung des Angebotes ab, wie z. B. die Aufstockung des Personals, die Erweiterung der ambulanten Versorgung und die vermehrte Einbeziehung der Partner.
Einschränkungen bei der Einschätzung der Wirksamkeit ergeben sich aus dem schlechten Erinnerungsvermögen der Patienten an die Gespräche.
Die Aussagekraft der Studie ist aufgrund der geringen Teilnehmerzahl begrenzt. Empirische Querschnitt- und Längsschnittuntersuchungen sind notwendig, um die erhobenen Ergebnisse zu bestätigen.


Kurzfassung in Englisch

Whereas it is well known that patients undergoing heart or lungtransplantation/ heart assist device implantation have to face numerous psychosocial problems little is known about the effectiveness of psychosomatic consultation liaison interventions.
Since January 2008 the university hospital of Freiburg provides heart and lung transplantation/ heart assist device patients with a psychosomatic consultation liaison service.
This study deals with the specific stress factors of this patient group as well as with the effectiveness of the offered psychosomatic liaison service. Data collection was based on twelve patient interviews that were analysed using a qualitative methodology, the "Grounded Theory Methodology".
Effectiveness could be found in the following categories: "mental well-being", "social environment" and "dealing with the disease".
Negative comments and suggestions were targeted to an enlargement of the service.
Validity of the results is limited due to memory trouble of the patients as well as the small number of participants and requires quantitative analyses in the future.


SWD-Schlagwörter: Liaison , Herztransplantation , Lungentransplantation , Künstliches Herz , Effizienz , Psychosomatik , Patient , Qualitative Analyse
Freie Schlagwörter (deutsch): Liaisondienst , Wirksamkeit
Freie Schlagwörter (englisch): psychosomatic , consultation-liaison service , heart transplantation , lung transplantation , heart assist device
Institut: Univ.-Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Fritzsche, Kurt (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 10.12.2010
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 26.05.2011
Indexliste