Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-81464
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8146/


Fräßle, Dinah

Die remineralisierende Wirkung von hochkonzentrierten Fluorid-Lacken im Vergleich zu einer hochkonzentrierten Fluoridzahnpasta auf den demineralisierenden Schmelz - in vitro

The remineralizing effect of high-concentration fluoride varnish compared to a highly concentrated fluoride toothpaste on the demineralizing enamel - in vitro

Dokument1.pdf (9.963 KB) (md5sum: 7e99d6db9726e60d04e8a5b0ade9983b)

Kurzfassung in Deutsch

Ziel der vorliegenden Studie war die Messung der Remineralisation von demineralisiertem Schmelz nach Applikation von verschiedenen Fluoridzahnpasten und fluoridhaltigen Lacken in vitro. Für den Versuch wurden 180 Rinderfrontzähne der zweiten Dentition extrahiert, sie in Kunststoff eingebettet, planparallel geschliffen, poliert und 5 Tage demineralisiert. 90 Proben wurden unter moderat-kariogenen Bedingungen und 90 unter hoch-kariogenen Bedingungen getestet. Je 18 Proben waren einem Produkt zugeordnet (Elmex, Duraphat, Duraphat-Lack, White Varnish, nur Speichel). Der Versuchszeitraum entsprach 10 Tagen, in denen die Proben täglich 5 min in dem jeweiligen Slurry aus Speichel und Testprodukt gelagert wurden. Es wurde aus jeder Probe ein Dünnschliff hergestellt und dieser mittels Transversaler Mikroradiographie analysiert. Die Auswertung des Mineralverlustes unter moderat-kariogenen Bedingungen ergab die höchste Remineralisation bei der Elmex -Zahnpasta. Es folgten die Duraphat -Zahnpasta, der White Varnish-Lack und der Duraphat-Lack. Wie zu Erwarten fand in der Speichelgruppe keine Remineralisation statt. Unter hoch-kariogenen Bedingungen überzeugten die Lacke White Varnish und Duraphat. Bei den Zahnpasten konnte eher eine Hemmung statt einer Verbesserung des Mineralverlustes erreicht werden. Das schlechteste Ergebnis des Mineralverlustes wurde eindeutig für die Speichelgruppe unter hoch-kariogenen Bedingungen gemessen. Die Läsionstiefenreduktion unter moderat-kariogenen Bedingungen war bei der Elmex -Zahnpasta im Vergleich zu den Lacken Duraphat und White Varnish besser, jedoch nicht im Vergleich zur Duraphat -Zahnpasta. Die Speichelprobe zeigte keine Reduktion. Unter hoch-kariogenen Bedingungen fand keine Läsionstiefenreduktion statt. Auch hier war wieder nur eine Hemmung zu verzeichnen. Dabei führten die Lacke Duraphat und White Varnish vor den Zahnpasten Elmex und Duraphat. Die Speichelgruppe bildete das Schlusslicht und zeigte somit, dass die Remineralisation eindeutig mit der Fluoridapplikation gekoppelt ist. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unter moderat-kariogenen Bedingungen die Zahnpasta ausreichend wäre, wohingegen unter hoch-kariogenen Bedingungen eine Lackapplikation sinnvoll ist, da im Gegensatz zu den Zahnpasten bei den Fluorid-Lacken eine Remineralisation stattfand.


Kurzfassung in Englisch

The aim of this study was to measure the remineralization of demineralized enamel after application of different fluoride toothpastes and fluoride coatings in vitro. For the experiment, 180 cattle front teeth of the second dentition were extracted, they were embedded into plastic, plane-parallel polished and demineralized for 5 days. 180 samples were exposed to moderately cariogenic conditions and high-cariogenic conditions. 18 samples of each were assigned to a product (Elmex, Duraphat, Duraphat Coatings, White Varnish Coatings, and saliva as reference). During 10 consecutive days of experiment the samples were exposed to the respective slurry of test products and saliva for 5min per day. It was made from a thin section of each sample and analyzed using the Transverse microradiography. The evaluation of mineral loss in moderately cariogenic conditions gave the highest remineralization in Elmex toothpaste, followed by the Duraphat toothpaste, the White Varnish coating and the Duraphat coating. As expected there was no remineralization in the saliva. For high-cariogenic conditions White Varnish Coatings and Duraphat Coatings gave best results. For toothpaste rather an inhibition than an improvement in mineral loss was achieved (Elmex and Duraphat). The worst result of mineral loss was clearly measured for the salivary reference group of high-cariogenic conditions. The Läsionsdepthreduction under moderately cariogenic conditions Elmex toothpaste compared to Duraphat Coating and White Varnish were better, but not in comparison to Duraphat toothpaste. The saliva sample showed no reduction in Läsionsdepth. Among high-cariogenic conditions, there was no Läsionsdepthreduction. Again, only an inhibition was observed. Finally the coatings, Duraphat and White Varnish dominated the toothpaste Elmex and Duraphat. The saliva group brought worthiest results and therefore showed that remineralization is clearly coupled with application of fluoride.
In summary we can say that among moderate-cariogenic conditions, the toothpaste would be enough. In high-cariogenic conditions, coating application does make sence, as in contrast to the toothpastes, a remineralization takes place.


SWD-Schlagwörter: Fluoride
Freie Schlagwörter (deutsch): Zahnpasten , Fluoridlacke
Freie Schlagwörter (englisch): fluoride
Institut: Zahn-, Mund- und Kieferklinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Altenburger, Markus (Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 15.03.2011
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 30.06.2011
Indexliste