Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-8408
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/840/


Siedle, Gabriel

Koordinationschemie von zweikernigen Palladium(II)komplexen mit mehrzähnigen Amin-Phosphin-Thiolatliganden

Coordination chemistry of binuclear Palladium(II) complexes with Polydentate Amine Phosphine Thiolate ligands

Dokument1.pdf (2.622 KB) (md5sum: 8b741fee9f456dfec838853cdfa3f1bd)

Kurzfassung in Deutsch

In der vorliegenden Arbeit wurden zweikernige Palladium(II)komplexe mit freien Koordinationsstellen dargestellt und die Reaktivität untersucht. Es wurden Koliganden gebunden und eine Reaktion am Zweikernzentrum durchgeführt. Mit den bizyklischen N,S-Liganden L1 und L2 wurden zweikernige Komplexe dargestellt, in denen die Palladiumionen relativ weit voneinander entfernt sind. Die Umsetzung von L2 mit Pd2+ im Verhältnis 1:1 ergab einen zweikernigen Thiolat-Komplex, wobei eine S-C-Bindung gespalten und ein Komplex mit zwei benachbarten freien Koordinationsstellen erhalten wurde.
Nach dem Vorbild der Bimetalleinheit in dieser Verbindung wurden zwei offenkettige, fünfzähnige N4S-Liganden L3tBu und L4tBu dargestellt. Diese wurden unter Abspaltung der S-tert-Butyl-Schutzgruppe zu Palladiumkomplexen umgesetzt, die zwei benachbarte Koordinationsstellen aufweisen. Diese sind von zwei Chloro-, einem verbrückenden Acetato- bzw. einem verbrückenden Chloro-Liganden besetzt. Die Entfernung der Chloroliganden ergab einen Acetonitril-Komplex. Dieser wurde zu einem Thiocyanato- bzw. zu einem Azidokomplex umgesetzt. Ein zweifach cyanidverbrückter, vierkerniger Komplex wurde dargestellt.
Ein Teil der Stickstoffatome in L3tBu und L4tBu wurde durch Phosphoratome ersetzt. Die N2SP2-Liganden L6tBu und L7tBu und zwei Palladiumkomplexe mit zwei freie Koordinationsstellen wurden dargestellt. Die Chloroliganden wurden durch zwei Acetonitril-, Thiocyanato- bzw. Azidoliganden ersetzt. Auch ein vierkerniger, zweifach cyanidverbrückter Palladiumkomplex wurde dargestellt. Die Umsetzung dieser Verbindung mit NaCN lieferte wieder einen zweikernigen Komplex mit terminalen Cyanoliganden.
Die Acetonitril-Liganden wurden in Alkohol oder Wasser zu Acetamido-Liganden hydrolysiert. Die Palladiumionen werden von einem Acetamido-Liganden verbrückt. Es wurde gezeigt, dass es sich um eine binukleare Reaktion handelt, die bei Raumtemperatur abläuft. Chloracetonitril wurde ebenfalls hydrolisiert.


Kurzfassung in Englisch

Palladium(II)komplexes with free coordination sites were synthesised and characterised. Three binuclear complexes of the macrobicyclic Ligands L1 and L2 were synthesised. In one of the reactions a S-C-bond was cleaved and a binuclear complex with a bridging thiolate sulfur atom formed. The obtainded complex exhibit two adjacent free coordination sites.
Two new pentadentate N4S-ligands and palladium complexes were synthesised, which were related to the binuclear metall core of the above mentioned complex. They exhibit chloro ligands which were replaced by acetonitrile, thiocyanate and azide. A tetranuclear complex with two bridging cyano ligands was also obtained.
Another two new ligands were synthesised in which two of the amin donors were replaced by phosphorus. Two P2N2S-ligands were synthesised. Palladium complexes with chloro coligands were received. The chloro ligands have been replaced by acetonitrile, thiocyanate and azide. A binuclear complex with two trminal cyano ligands and a tetranuclear complex with two bridging cyano ligands was also synthesised.
The acetonitrile ligands could be hydrolysed by alcohol or water to form a bridging acetamide. A binuclear mechanism of hydrolysis could be shown.


SWD-Schlagwörter: Mehrkernige Komplexe , Gemischtligandkomplexe , Palladiumkomplexe , Phosphine , Thiolate
Freie Schlagwörter (englisch): palladium complexes , binuclear complexes , phosphine ligand , thiolate ligand
Institut: Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Fakultät: Fakultät für Chemie und Pharmazie (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Chemie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Kersting, Berthold (Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 21.10.2003
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 30.10.2003
Indexliste