Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-8497
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/849/


Knapp, Bertram

Identifikation und Analyse differentiell exprimierter Proteine und Gene während der Thymozytenentwicklung

Identification and analysis of differentially expressed proteins and genes during thymocyte development

Dokument1.pdf (10.912 KB) (md5sum: f50322df8582362762b368c885b36eda)

Kurzfassung in Deutsch

Die Entwicklung von abT-Zellen im Thymus ist geprägt von äußerst komplexen Selektions- und
Differenzierungsprozessen, welche die Entstehung funktioneller und selbsttoleranter T-Zellen
gewährleisten. Diese komplexen Vorgänge gehen mit einer veränderten Expression multipler
Gene und Proteine einher. Die Signale, welche die Entwicklung im Thymus steuern, sind noch
weitgehend unbekannt und ein umfassendes Modell ist noch nicht etabliert. In zwei
komplementären Ansätzen wurde im Rahmen dieser Arbeit versucht, Gene die im
Zusammenhang mit der positiven und negativen Selektion der Thymozyten moduliert werden zu
identifizieren.
Durch Immunisierung von Hühnchen mit Thymozyten eines intermediären
Entwicklungsstadiums (CD69 positiv) wurde eine spezifische Immunantwort gegen Proteine
dieser Entwicklungsstufe induziert. B-Zellen wurden isoliert und die Genloci für die variablen
Domänen der schweren und der leichten Kette von Immunglobulinen für die Klonierung von
scFv-Phagen-Antikörperbibliotheken verwendet. Innerhalb von drei Selektionsrunden konnten
spezifische, auf Thymozyten bindende Phagen in der Bibliothek sehr stark angereichert werden.
Die Analyse monoklonaler scFv-Phagen (single chain fragment variable) zeigte ein diverses
Repertoire, dessen Antikörperfragmente in durchflußzytometrischen Analysen zum Teil
differentiell exprimierte Antigene auf murinen Thymozyten und peripheren T-Zellen erkannten.
Western Blot Analysen zeigten, daß mehrere dieser Klone spezifisch für unterschiedliche
Proteine waren.
In einem zweiten Ansatz konnten durch Gen-Chip Analysen von drei aufeinanderfolgenden
Entwicklungsstadien der Thymozyten Expressionsprofile von Genen erstellt werden, die mit den
Prozessen der positiven oder negativen Selektion moduliert werden. Die Gen-Chip Daten von
zehn dieser Gene wurden durch Echtzeit-PCR Analysen validiert und bestätigt. Durch
vergleichende Analysen der Expressionsprofile von Thymozytensubpopulationen aus Wildtyp-
Mäusen mit der


SWD-Schlagwörter: Phagen-Display-Bibliothek , Microarray , T-Lymphozyt , ThymusT-LymphozytThymus
Freie Schlagwörter (deutsch): positive Selektion , negative Selektion, scFv
Institut: Institut für Biologie 3
Fakultät: Fakultät für Biologie (bis Sept. 2002)
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Weltzien, Hans Ulrich (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 11.02.2003
Erstellungsjahr: 2003
Publikationsdatum: 12.11.2003
Indexliste