Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-85719
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8571/


Salama, Nicole

Evaluation einer neuen Leberresektionstechnik mittels bipolarer hochfrequenz-chirurgischer Thermofusion (Erbe-BiClamp® )

Evaluation of a new liver resection technique with Erbe-BiClamp®

Dokument1.pdf (2.308 KB) (md5sum: 50e78c924d6f554a4818bbf53c00a2c7)

Kurzfassung in Deutsch

In dieser Arbeit wird eine neue Leberresektionstechnik untersucht. Sechs deutsche Landschweine wurden mit Erbe BiClamp® (bipolare HF-chirurgische Thermofusion) einer atypischen Leberteilresektion unterzogen. Durchschnittlich beträgt die Operationszeit 62,5 Minuten. Die Anzahl der notwendigen Umstechungen nach Durchtrennung des Leberparenchyms mit Erbe BiClamp® liegt zwischen 0 und 5, im Mittel bei 2,5. Der Blutverlust bleibt dabei minimal. Komplikationen wie Galleleckagen, postoperative Blutungen oder Hämatome kommen nicht vor.
Um die Funktion der restlichen im Schweinekörper verbliebenen Leber zu beurteilen, wurde den Schweinen unmittelbar vor und nach der Leberteilresektion sowie bei der Re-Operation Blut entnommen.
Die Aktivität der ALT steigt hierbei zum Zeitpunkt der Re-Operation signifikant an (p<0,05). Der Anstieg zwischen dem ersten Messpunkt (vor Resektion bei Erst-OP) und zweiten Messpunkt (nach Resektion bei Erst-OP) bei der AST zeigt sich im t-Test signifikant (p<0,05). Die übrigen gemessenen Werten (Cholinesterase, Albumin, Gesamt-Eiweiß, Hämoglobin) zeigen keine Signifikanz.
Bei den histologischen Untersuchungen zeigt sich weder in der HE noch in der Eisenfärbung bei der Erst-OP ein Hinweis auf eine akute Blutung im Resektionsrand. In den entnommenen Proben aus resektionsrandfernen Leberarealen lässt sich keine akute Entzündung, Leberzellnekrose oder Blutung feststellen. Bei Re-OP erkennt man in der HE-Färbung an der Resektionsfläche eine Neokapsel in Form einer bindegewebigen Verdickung im Bereich des Resektionsrandes. Einen Hinweis auf eine Leberzellnekrose im Bereich der Resektionsfläche zeigt sich nicht. Es gibt keine Hinweise auf einen zirrhoseartigen Umbauvorgang.
Diese Arbeit zeigt, dass die Leberteilresektion mit Erbe BiClamp® im Tierexperiment möglich ist und zwar sowohl in offen chirurgischer als auch in laparoskopischer Technik. Es handelt sich hier um eine reine Machbarkeitsstudie, die ohne Komplikationen durchzuführen war.


Kurzfassung in Englisch

In this article we evaluated a new liver resection technique. Six pigs underwent a atypical liver resection with Erbe BiClamp®. The average operation time was 62,5 minutes. The number of additional vessel sutures was between 0 and 5. Blood loss was minimal. There were no complications such as gall leakage, postoperative bleedings or haematoma to be observed. To measure the function of the rest of the liver we took blood samples on three measuring points (before operation, after operation, while reoperation).
The activity of the ALT increases at the while reoperation measuring point (p<0,05). The increase between the first measuring point of the AST and the second was significant in the t-test (p<0,05). The other laboratory values showed no significance. In the histological analysis no evidence of an acute bleeding could be found. Also in the parts far away from the resection no acute inflammation, liver cell necrosis or bleeding could be found. In the samples taken by reoperation we found a sort of new capsule in the resection region but no evidence of liver cell necrosis or cirrhosis.
We were able to show that a atypical liver resection with Erbe BiClamp® performed with pigs is possible.


SWD-Schlagwörter: Leberresektion
Freie Schlagwörter (englisch): liver resection
Institut: Chirurgische Univ.-Klinik
Fakultät: Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum
DDC-Sachgruppe: Medizin und Gesundheit
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Obermaier, Robert (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.03.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 18.05.2012
Indexliste