Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-86638
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8663/


John, Ragna

Die Privatisierungsdebatte um den Landeswald Schleswig-Holstein 2006 : eine Diskursanalyse

Dokument1.pdf (1.172 KB) (md5sum: f9abefbfe1d33807b008d36c7e8f7d61)

Kurzfassung in Deutsch

Im Rahmen dieser Arbeit soll sowohl der medien-öffentliche als auch der politische Diskurs über die Privatisierung des Landeswaldes Schleswig-Holstein nachgezeichnet und analysiert werden.
Ziel ist es dabei, die gesellschaftlichen und politischen Zusammenhänge des Privatisierungsdiskurses herauszuarbeiten und dessen Einfluss auf Entscheidungsprozesse zu untersuchen. Es werden in diesem Zusammenhang folgende Forschungsfragen untersucht:
- Wie ist der Diskurs aufgebaut?
- Welche Akteure sind daran beteiligt? Welche Intereressen verfolgen sie?
- Welche Argumente/ Argumentationen sind ausschlaggebend?
- Unter welchen Rahmenbedingungen wird der Diskurs geführt?
- Mit welchen Strategien versuchen die Akteure ihre Meinung durchzusetzen?
- Welches sind die Besonderheiten des Diskurses und wie ist der Privatisierungsdiskurs im größeren Kontext zu sehen?
Die vorliegende Diskursanalyse über die Privatisierung des Landeswaldes soll sowohl einen Beitrag zur allgemeinen Debatte über die Reorganisation von staatlichen Landesforstverwaltungen darstellen, als auch ein besseres Verständnis für den Ablauf eines solchen umweltpolitischen Diskurses ermöglichen.


SWD-Schlagwörter: Forstverwaltung , Privatisierung
Institut: Institut für Forstökonomie
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Verwaltung, Militärwissenschaft
Dokumentart: Report (Bericht)
Schriftenreihe: Arbeitsbericht / Institut für Forstökonomie
Band Nummer: 46
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 13.07.2012
Indexliste