Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-86790
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8679/


Zell, Jürgen

Ökonomische Optimierung der Zieldurchmesserernte bei der Buche unter Berücksichtigung des Risikos rotkernbedingter Entwertung : ein Anwendungsbeispiel der Linearen Programmierung

Dokument1.pdf (778 KB) (md5sum: b1f2ff1d570b22ddafe27a7cab56a97a)

Kurzfassung in Deutsch

Aufgrund der Schwierigkeiten am Einzelbaum eine Zielstärke eindeutig zu bestimmen, wurde in der vorliegenden Arbeit versucht, die Auswirkungen der Zielstärkennutzungen zu untersuchen.
Dazu wurde ein Bestand simuliert und verschiedenen Zielstärkennutzungen unterworfen.
Unter anschließender Anwendung statistisch modellierter rotkernbedingter Entwertungen konnten Aussagen über die Wahrscheinlichkeiten des Auftretens von Rotkern gewonnen werden. Diese Daten sollten mit dem Ziel gewonnen werden, auf Bestandesebene die Auswirkungen der Zielstärkennutzung hinsichtlich Stammholzmengen, Sortenanteilen, Güteanteilen und holzerntekostenfreien Erlösen zu untersuchen.


SWD-Schlagwörter: Forstwirtschaft
Freie Schlagwörter (deutsch): Zielstärkennutzung , Buche , Rotkernbildung
Institut: Institut für Forstökonomie
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Diplom-, Magister-, Masterarbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2002
Publikationsdatum: 19.07.2012
Indexliste