Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-86816
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8681/


Uerpmann, Björn

Landesforstverwaltungen als Lernende Organisationen - eine systemtheoretische Analyse

Dokument1.pdf (1.735 KB) (md5sum: e1ccbeabb8aa1d7722f8c2d298af2f74)

Kurzfassung in Deutsch

Gegenstand der vorliegenden Arbeit werden Betrachtungen zu der Frage sein, wie Landesforstverwaltungen als Organisationen durch Prozesse des Lern- und Wissensmanagements neues organisationales Wissen erzeugen können, das ihnen in der Zukunft Vorteile verschaffen soll.
In dieser Arbeit soll die außerordentliche Komplexität der mit dem „Wissen“ verbundenen Strukturen und Vorgänge in Landesforstverwaltungen analysiert werden.
Ausgehend von empirischen Beobachtungen wird das organisationale Lernen von Landesforstverwaltungen illustriert. Grundlage dieser Betrachtungen sind Interviews, die mit Mitarbeitern aus dem Bereich der Führungsspitze der Landesforstverwaltungen
Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz geführt wurden.


SWD-Schlagwörter: Wissensmanagement , Organisationssoziologie
Freie Schlagwörter (deutsch): Landesforstverwaltung , "organisationale Kognition"
Institut: Institut für Forstökonomie
DDC-Sachgruppe: Land- und Forstwirtschaft, Veterinärmedizin
Dokumentart: Journal (Komplette Ausgabe eines Zeitschriftenheftes)
Schriftenreihe: Schriften aus dem Institut für Forstökonomie der Universität Freiburg
Band Nummer: 25
ISBN: 3-9806736-6-9
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 18.07.2012
Indexliste