Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Eingang zum Volltext

Lizenz

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:bsz:25-opus-87291
URL: http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8729/


Basu, Nandita

Investigation of melting and re-crystallisation behavior of polyethylene nanocrystals

Untersuchung des Schmelz- und Rekristallisationsverhaltens von Polyethylen-Nanokristallen

Dokument1.pdf (6.034 KB) (md5sum: a18b00001ec15a4a757add297f65684d)

Kurzfassung in Englisch

Polymer crystals are metastable and exhibit morphological changes when being annealed. To observe morphological changes on molecular scales we started from small nanometer-sized crystals of highly folded long-chain polymers. Micronsized stripes consisting of monolayers or stacks of several layers of flat-on oriented polyethylene nanocrystals were generated via evaporative dewetting from an aqueous dispersion. We followed the morphological changes in time and at progressively higher annealing temperatures by determining the topography and viscoelastic properties of such assemblies of nanocrystals using atomic force microscopy.
Due to smallness and high surface-to-volume ratio of the nanocrystals, already at 75 °C, i.e. about 60 degrees below the nominal melting point, the lateral size of the crystal coarsened. Intriguingly, this occurred without a noticeable reduction in the number of folds per polymer chain. Starting at around 110 °C, chain folds were progressively removed leading to crystal thickening. At higher temperatures, but still below the melting point, prolonged annealing allowed for surface diffusion of molten polymers on the initially bare substrate, leading eventually to the disappearance of crystals. We compared these results to the behavior of the same nanocrystals annealed in an aqueous dispersion and to bulk samples.

We also explained how scanning the AFM probe over a viscous melt led to a deformation of the molten surface as a shear force was acting on the melt surface induced by the moving AFM cantilever tip. The molecular chains within the melt were stretched by the AFM cantilever-tip during scanning. Typically, a large shear rate as well as significant mechanical work was applied on the
undercooled melt and this enhanced the possibility of the stretched molecular chains to be aligned along the direction of scan. The aggregation of the stretched and aligned chains along the scan direction resulted in small crystalline domains.
The mechanism of tip-induced nucleation has been described in detail. Factors such as number of scans or more specifically, the shearing time and tapping force affecting the nucleation rate or the nucleation probability have been discussed in detail. How nucleation induction time and contact time between the molten sample surface and the AFM probe influenced the nucleation rate were included in our discussion. It has been shown that the temperature of the undercooled melt is an important parameter in describing the tip-induced nucleation phenomenon.
Even in regions consisting of few droplets of different sizes at a temperature close to the melting temperature, it was shown that well aligned edge-on crystalline domains along the scan direction can be found. A mechanism for the formation of stacks of edge-on crystalline lamellae has been proposed.


Kurzfassung in Deutsch

Polymerkristalle sind metastabil und zeigen morphologische Veränderungen, wenn sie getempert werden. Um Veränderungen in der Morphologie auf molekularer Skala zu beobachten, starteten wir mit kleinen, nanometergroßen Kristallen aus stark gefalteten, langkettigen Polymeren. Mikrometergroße Streifen bestehend aus einer Monoschicht oder Stapeln von einigen Schichten liegend orientierter Polyethylen-Nanokristalle wurden durch Verdunstungs-Dewetting aus einer wässrigen Dispersion hergestellt. Wir folgten den morphologischen Veränderungen mit der Zeit und beim schrittweisen Erhöhen der Temperatur, indem wir die Topographie und die viskoelastischen Eigenschaften solcher Aggregate von Nanokristallen mit Rasterkraftmikroskopie bestimmten. Aufgrund der geringen Größe der Nanokristalle und ihres großen Verhältnisses von Oberfläche zu Volumen schon bei 75 °C, d.h. etwa 60 Grad unterhalb des nominellen Schmelzpunkts, schrumpfte die laterale Größe der Kristalle. Erstaunlicherweise passierte dies ohne nennenswerte Reduktion der Zahl der Faltungen pro Polymerkette. Startete man bei 110 °C, wurden die Faltungen schrittweise beseitigt, was zu einer Verdickung der Kristalle führte. Bei höheren Temperaturen, jedoch immer noch unterhalb des Schmelzpunkts, erlaubte längeres Tempern Oberflächendiffusion von geschmolzenem Polymer auf dem anfänglich bloßen Substrat, was schließlich zum Verschwinden der Kristalle führte. Wir verglichen diese Ergebnisse mit dem Verhalten derselben Nanokristalle getempert in wässriger Dispersion und mit Bulk-Proben.
Wir erklärten auch, wie das Scannen mit der Sonde des Rasterkraftmikroskops über eine viskose Schmelze zu einer Deformation der Schmelzenoberfläche führte, da induziert durch die sich bewegende AFM-Cantilerverspitze eine Scherkraft auf die Oberfläche der Schmelze wirkte. Die Molekülketten innerhalb der Schmelze wurden während des Scannens durch die AFM-Cantileverspitze gestreckt. Typischerweise wurde eine hohe Scherrate, ebenso wie eine signifikante mechanische Arbeit auf die unterkühlte Schmelze ausgeübt, was die Möglichkeit vergrößerte, dass die gestreckten Molekülketten entlang der Scanrichtung ausgerichtet wurden. Die Aggregation der gestreckten und ausgerichteten Ketten entlang der Scanrichtung resultierte in kleinen kristallinen Domänen. Mit zunehmender Zahl von Scans und zunehmender Anschlagkraft nahm die Nukleationsrate oder die Nukleationswahrscheinlichkeit zu.


SWD-Schlagwörter: Polyethylene , Kristallisation , Vergröberung , Schmelzen
Freie Schlagwörter (deutsch): Nanokristalle
Freie Schlagwörter (englisch): Polyethylene , melting , coarsening , nanocrystals, crystallisation
PACS Klassifikation 61.46.Hk
Institut: Physikalisches Institut
Fakultät: Fakultät für Mathematik und Physik
DDC-Sachgruppe: Physik
Dokumentart: Dissertation
Erstgutachter: Reiter Günter (Prof. Dr.)
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 30.08.2012
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum: 14.09.2012
Indexliste